Alois Köhldorfner führt den Trachtenverein ins Jubiläumsjahr

Die Geehrten des Schnaitseer Trachtenvereins: Frieda Pimpl (40 Jahre lang Mitglied, vorne von links), Maria Ram (60), sowie Konrad Kierner (60, Mitte von links), Josef Köhldorfner (25), Irmgard Brandmayr (25), Gudrun Zenz (25), Anton Berger (50) und Hartmut Mandetzky (40) Regina Weidl (25), Christa Dieplinger (25) und Amalie Weinhammer (40). Unterforsthuber

Schnaitsee –. Nach fünf Jahren als Vorsitzender des Schnaitseer Trachtenvereins gab Wolfgang Bachleitner sein Amt als Vorsitzender ab.

Er steht aber dem Verein weiterhin als Beisitzer zur Verfügung.

Bei den fälligen Neuwahlen, die Dritte Bürgermeisterin Anita Meisl leitete, wurde einstimmig der bisherige Vorplattler Alois Köhldorfer zum neuen Mann an der Spitze gewählt. Stellvertreterin bleibt Angelika Oberbauer. In das seit mehreren Jahren vakante Amt einer Schriftführerin wurde Regina Weidl neu gewählt. Als Kassierin wurde Regina Spreigl bestätigt. Kassenprüfer wurden Josef Schatzeder und neu Josef Beham. Hier hatte Josef Wagner nicht mehr kandidiert. Fähnriche bleiben Franz Schweiger und Niklas Hofschaller. Als Beisitzer wurden im Block Josef Stettner, Alois Beham, Bertl Bruckmayer, Bernadette Binder, Maria Hartl, Georg Köhldorfner, Josef Kinzner, Michael Schnitzler und Wolfgang Bachleitner gewählt.

Meisls Dank galt dem bisherigen Vorsitzenden Bachleitner, der vor fünf Jahren den Verein in einer schwierigen Situation übernommen und damit vor der Auflösung bewahrt hatte.

Beim Gottesdienst in der Pfarrkirche, der von den Schnaitseer Holzbläsern musikalisch umrahmt wurde, gedachten die Trachtler den verstorbenen Mitgliedern Pfarrer Georg Pitzl, Josef Löw, Adolf Scherer, Franz Pimpl, Bernhard Hellmeier und ganz besonders dem Ehrenvorsitzenden Franz Flötzl.

Im Rückblick auf das letzte Jahr hob Bachleitner die Maiandacht am Vereinskreuz, das Familienfest in Stangern, die Teilnahme am Martinimarkt, das Gartenfest in Waltlham, den Ausflug zum Adventsmarkt im Trachtenkulturzentrum und die gelungene Weihnachtsfeier hervor.

Alois Köhldorfner berichtete von 39 Kindern, die regelmäßig bei den Proben dabei seien. Für heuer seien Auftritte beim Maibaumaufstellen, beim Fünf-Vereine-Platteln und beim Patenhoagart in Reichertsheim geplant.

Musikleiterin Maria Hartl berichtete, dass die Kinder beim Singen mit großer Freude dabei seien. „Wann immer Zeit ist, singen wir bei den Proben.“ Die Alttrachtler traten beim Gaufest auf und waren beim Leonhardiritt in Thambach dabei.

Der Kassenbericht von Regina Spreigl legte ein sattes Plus offen und so konnte die Vorstandschaft auf Antrag der Revisoren entlastet werden.

Gebietsvertreter Anderl Igel bescheinigte den Schnaitseern „Es laaft ja wia am Schnürl bei eich.“ Auch er dankte Bachleitner für seine Tätigkeit und wünschte Köhldorfner eine gute Hand bei der Führung des Vereins.

Im Ausblick auf das neue Jahr nannte Köhldorfner den Osterkerzenverkauf, das Maibaumaufstellen, das Fünf-Vereine-Preisplatteln, das Gebietspreisplatteln als Höhepunkte. Die Feiern zum 100. Jubiläum sind am 15. August mit einem Gottesdienst und am 26. September mit einem Bayerischen Abend im Postsaal.

Der bisherige und der neue Vorsitzende ehrten zum Abschluss treue Mitglieder. Dabei ist Max Simmeth schon seit 70 Jahren im Verein. Für 60 Jahre wurden Konrad Kierner, Maria Ram und Therese Bachmann geehrt. Seit 50 Jahren sind Anton Berger, Edeltraud Ederer und Maria Kirner Mitglied. Seit 40 Jahren sind Barbara und Rosina Beham, Arnold Böhm, Sebastian Brandstätter, Josef Lepschy, Hartmut Mandetzky, Sigmar Müller, Frieda Pimpl, Johann Wagner und Amalie Weinhammer beim Trachtenverein und für 25 Jahre wurden Irmgard Brandmayr, Christa Dieplinger, Annemarie, Christine und Erich Dobler, Georg, Helmut und Josef Köhldorfner, Regina Weidl, Hartmut Popp, Martina Strobl und Gudrun Zenz geehrt. ju

Kommentare