Albaching unterstützt Caritas

Albaching – Mit zwei Gegenstimmen beschloss der Albachinger Gemeinderat in der jüngsten Sitzung, dem Caritas-Zentrum Wasserburg auf dessen Antrag hin einen einmaligen Zuschuss für das laufende Jahr in Höhe von 878,50 Euro zu gewähren.

Dieser Zuschuss kommt den Bereichen der „Allgemeinen Sozialen Beratung“ und der „Ambulanten Pflege“ zugute. Der krumme Betrag errechnet sich aus 50 Cent pro Gemeindebürger.

Die Ansichten der Gemeinderäte waren gespalten: Während Josef Pöschl (GWA) sich dafür aussprach, die von der Einrichtung beantragten 50 Cent pro Bürger zu gewähren, sprach sich Rätin Marlene Langmeier (GWA) „aufgrund der aktuellen Lage“ dafür aus, mit dem Zuschuss „runterzugehen“. Dem pflichtete auch Ratskollegin Jessica Vital-Robarge (GWA) bei. Josef Pöschl hielt dagegen: Für den kurz zuvor behandelten Tagesordnungspunkt zur kostenlosen Nutzung des Rufbusses für Albachinger Bürger (wir berichteten) habe man viel mehr Geld lockergemacht, und hier diskutiere man wegen eines kleineren Betrages herum, so Pöschl. id

Kommentare