Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


HEUER GERINGERE STEUEREINNAHMEN

Albaching: Jahresrechnung für 2020 ist durch Corona beeinflusst

Albaching rechnet heuer mit geringeren Steuereinnahmen.
+
Albaching rechnet heuer mit geringeren Steuereinnahmen.
  • vonIrmi Günster
    schließen

Als „reines Zahlenwerk“ bezeichnete Kämmerer Bernhard Koblechner in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats Albaching die Bekanntgabe des Abschlussergebnisses der Jahresrechnung für 2020. Ein Beschluss wurde nicht gefasst.

Albaching – Die allgemeine Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt belief sich auf 707.864 Euro. Wäre darin nicht auch die einmalige Ausgleichszahlung für die Gewerbesteuerausfälle über 544.301 Euro enthalten gewesen, hätte sich nur ein Zuführungsbetrag in Höhe von 163.563 Euro ergeben.

Lesen Sie auch: Nasenbach wird in Albaching weiter renaturiert

Dies wären um 300.407 Euro weniger als im Vorjahr. Allerdings relativiert sich dies wieder, wenn man von dem geplanten Ansatz über lediglich 94.900 Euro ausgeht, der ohne die staatliche Sonderzuweisung um 68.663 Euro überschritten worden wäre. Dennoch, darauf wies der Kämmerer hin, sei dies „doch erheblich weniger als in den letzten Jahren“.

Maßnahmen können nur durch Rücklagen realisiert werden

Rund 3,1 Millionen Euro habe die Gemeinde im vergangenen Jahr investiert, was einer Eigenfinanzierung von rund 22 Prozent entspreche.

Das könnte Sie auch interessieren: Rita Neumann wird als Nachrückerin im Albachinger Gemeinderat vereidigt

Der Zuführungsbetrag an die allgemeine Rücklage habe sich zum Ende des vergangenen Jahres auf rund 2,1 Millionen Euro gegenüber etwa 1,4 Millionen Euro im Vorjahr belaufen. Zum 31. Dezember 2020 seien in der allgemeinen Rücklage insgesamt gut 4,4 Millionen Euro enthalten gewesen, einschließlich der Rücklage für die Feuerwehrfahrzeuge über 260.834 Euro. Für das laufende Jahr müsse man zur Mitfinanzierung aus der Rücklage knapp 2,9 Millionen Euro entnehmen, um alle geplanten Maßnahmen realisieren zu können.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Die Sonderrücklagen, wie beispielsweise für den Kanal, habe Ende des vergangenen Jahres 59.760 Euro und für die Abwasserbeseitigung 48.847 Euro betragen. Wie auch in den Vorjahren, habe die Gemeinde keine Schulden gehabt.

Nicht mehr so positiv wie in den Vorjahren aber auch nicht besonders dramatisch stellte sich der Blick auf den laufenden Haushalt dar: Erwartungsgemäß gebe es ein Minus bei den Gewerbesteuereinnahmen im ersten Quartal. Dieses beläuft sich auf 34.453 Euro. Bürgermeister Rudolf Schreyer (GWA) fasste die Lage folgendermaßen zusammen: „Die Zahlen zeigen, dass sich alles verschlechtert“, allerdings sei man noch gut in der Lage, das zu handhaben.

Mehr zum Thema

Kommentare