Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Agnes Weinmann hat sich um Kirchensur verdient gemacht

-
+
-

30 Jahre hat sich Agnes Weinmann als Pfarrsekretärin für Kirchensur verdient gemacht, neun Jahre war sie Kirchenpflegerin.

Ihre Nachfolgerin als Kirchenpflegerin tritt Sylvia Holzner an. Das Amt als Mesnerin wird Agnes Weinmann weiterhin ausfüllen. Viele Projekte hat sie in der Vergangenheit erfolgreich organisiert. Sie war federführend bei drei Priesterjubiläen, bei der Errichtung und Gestaltung einer Gemeinschaftsgrabanlage und der Kirchenrenovierung tätig. Besonders erwähnenswert: die Renovierung des alten Fastentuchs und die Neuanschaffung der Frauenfahne in Kirchensur. „Unermüdlich voller Tatendrang und vor allem voller Freude hat sie sich für ihre Kirche und ihr Dorf eingesetzt“, hieß es. Unser Foto zeigt die Verabschiedung mit (von links) Klara Poschner, Alois Beham, Christian Staber, Sebastian Stadler, Hermann Hochreiter, Prälat Peter Neuhauser, Agnes Weinmann, Sebastian Weinmann und Sylvia Holzner.re

Kommentare