AUS DEM GESCHÄFTSLEBEN

Advantest Amerang radelt für den guten Zweck

Amerang – Die jährliche Wohltätigkeitsaktion der Advantest Europe GmbH, „Fit ohne Sprit“, wurde vor 14 Jahren durch den Betriebsrat Amerang initiiert.

Sie fördert das Radfahren zum Arbeitsplatz, indem jeder mit dem Fahrrad zur Arbeit zurückgelegte Kilometer von Advantest mit einem Betrag honoriert und nach Ablauf der Aktion in eine Spende umgewandelt wird. So „erradelten“ 2019 über 90 Mitarbeiter insgesamt 152 639 Kilometer. Die Geschäftsführung von Advantest belohnte diese Leistung mit einem Spendenbetrag in Höhe von 5000 Euro. Die Teilnehmer an der Kampagne durften entscheiden, welchen gemeinnützigen Organisationen die Spende zukommen sollte.

So erhielt der „Irmengard-Hof der Björn Schulz Stiftung“ in Gstadt am Chiemsee eine Spende von 2500 Euro. Der Irmengard-Hof am bayerischen Chiemsee ist das Nachsorge- und Erholungshaus der Björn Schulz Stiftung für Familien mit schwerst- und unheilbar kranken Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Desweiteren ging eine Spende von 2.500 Euo an den „Freundeskreis Flüchtlingshilfe Böblingen“. Die Gruppe von ehrenamtlichen Helfern mit dem gemeinsamen Ziel, Flüchtlinge in Böblingen zu begleiten, um in Deutschland eine neue Heimat zu finden.

Die Radlaktion „Fit ohne Sprit“ fördert Umweltschutz, Gesundheit und Wohltätigkeit. Dieser Beitrag überzeugt immer mehr Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Advantest, sich der Kampagne anzuschließen und so gleichzeitig hilfsbedürftige Organisationen unterstützen zu können. re

Kommentare