Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gemeinderat Albaching beschließt Erhöhung

Abwassergebühren steigen um 25 Cent

Albaching - Zu Beginn des nächsten Jahres steigen in der Gemeinde Albaching die Einleitungsgebühren beim Abwasser um 25 Cent je Kubikmeter. Das beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung.

Grundlage der Berechnung ist eine vorläufige Abrechnung, die auf einen Fehlbetrag von 12000 Euro kommt. Aus dem vorigen Jahr gab es einen Überschuss von 3500 Euro, der sich zusammen mit Abschreibungserlösen auf einem Rücklagenkonto befindet. Damit bleiben immer noch 8700 Euro, die aus dem Gemeindehaushalt kommen, jedoch wieder dorthin zurück müssen. Daher die Erhöhung.

In der Vergangenheit gab es auch Senkungen, beispielsweise gab es 2002 eine Reduzierung der Grundgebührensätze um 30 Euro im Jahr, 2006 sanken die Einleitungsgebühren von zwei Euro auf 1,50 Euro bei Schmutzwasser und 2,15 Euro auf 1,60 Euro mit Regenwasseranteil.

Sonderrücklage bleibt für Sanierungen

Wie in den Vorjahren auch, beschloss der Gemeinderat außerdem, die Sonderrücklage in Höhe von mittlerweile 62000 Euro nicht mit dem Defizit zu verrechnen, sondern für eine spätere Generalsanierungen zu behalten.

Auch der Abschreibungserlös aus einem früheren Staatszuschuss in Höhe von 400000 Euro wird wie bisher auf dieses Konto eingezahlt und nicht für den laufenden Betrieb verwendet.

Einstimmig festgelegt wurden in dieser Sitzung damit neue Einleitungsgebühren ab dem kommenden Jahr für das Schmutzwasser mit 1,75 Euro je Kubikmeter und 1,85 Euro, wenn Regenwasser mit dabei ist. kg

Kommentare