Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FRÜHER SCHREINER MIT LEIB UND SEELE

Zum 95. Geburtstag empfängt Erich Bunk aus St. Wolfgang seine Gäste im eleganten Anzug

Mit Kaffee und Kuchen wurde der 95. Geburtstag von Erich Bunk (sitzend) im Betreuungszentrum St. Wolfgang gefeiert. Im Bild (von links) Pflegedienstleiterin Elena Werkstetter, Landrat Martin Bayerstorfer, Marianne Bauer, Schwiegertochter Sieglinde Bunk und Bernhard Konrad, der Zweite Bürgermeister von St. Wolfgang.
+
Mit Kaffee und Kuchen wurde der 95. Geburtstag von Erich Bunk (sitzend) im Betreuungszentrum St. Wolfgang gefeiert. Im Bild (von links) Pflegedienstleiterin Elena Werkstetter, Landrat Martin Bayerstorfer, Marianne Bauer, Schwiegertochter Sieglinde Bunk und Bernhard Konrad, der Zweite Bürgermeister von St. Wolfgang.

Mit Anzug und Krawatte empfing Erich Bunk seine Geburtstagsgäste. Zum 95. Jubeltag gratulierte dem Senior im Betreuungszentrum St. Wolfgang auch Landrat Martin Bayerstorfer persönlich.

St. Wolfgang – Für die Feier seines 95. Geburtstages hat sich Erich Bunk richtig fein gemacht, seine Gratulanten empfing er im eleganten Anzug.

Zu ihnen gehörten Landrat Martin Bayerstorfer, der neben den Glückwünschen des Landkreises auch einen Bierkrug als Geschenk mitgebracht hatte. An seine Seite gesellte sich Bernhard Konrad, der Zweiter Bürgermeister der Gemeinde St. Wolfgang. Er überreichte einen großen Präsentkorb. Zu den Gästen gehörten auch Erich Bunks Schwiegertochter Sieglinde Bunk und Marianne Bauer, eine gute Bekannte.

Auch interessant: Ein Vollblutmusiker wird 90: Fritz Gerneth aus Töging hat Kultur in der Region bereichert

Der Senior ist noch recht rüstig und sei bei seinen Mitbewohnern beliebt, erzählt Elena Werkstetter, die Pflegedienst- und stellvertretende Einrichtungsleiterin des Betreuungszentrums St. Wolfgang. „Und er ist immer so schick“, fügt sie mit einem Augenzwinkern hinzu. In der Frühstücksrunde sei er ebenso gern dabei wie in der Musik- und der Gymnastikrunde.

Spaß mache ihm auch die bunte Runde, da wird gemeinsam gesungen, gerätselt und gespielt. „Er mochte es auch, wenn die Kindergartenkinder da waren, leider geht das seit Corona nicht mehr“, sagt eine Betreuerin.

Der 95-jährige wurde in Schlesien geboren und kam 1949 aus russischer Gefangenschaft nach St. Wolfgang. „Er hat sein Leben lang gearbeitet und das leidenschaftlich gern“, erklärt seine Schwiegertochter, „er war Schreiner mit Leib und Seele“. 41 Jahre, sagt Erich Bunk selbst, war er beim „Stiftl“ in Kloster Moosen. Auch zu Hause, so die Schwiegertochter, habe er alles selbst gebaut. In den vergangenen Jahren hat für Erich Bunk das Schicksal zweimal schwer zugeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren: Die gebürtige Garserin Rosina Lipp feiert daheim in Viehhausen 80. Geburtstag

2017 verstarb seine Frau nach 61 Jahren Ehe, vor wenigen Wochen sein einziger Sohn.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Seit vier Jahren wohnt Erich Bunk in der Einrichtung auf dem Wenhardsberg, und das sehr gern. „Er hat früher öfter gesagt, dass er hier einmal einziehen wird, auch, weil es hier eine Schreinerei gibt“, erinnert sich seine Schwiegertochter.

Kommentare