Vollsperrung der B12 ab Montag, 6. Juli –  von Hohenlinden bis Birkach

Die Umleitung der B12 verläuft in Fahrtrichtung München über Steinhöring und in Fahrtrichtung Passau über Mittbach.
+
Die Umleitung der B12 verläuft in Fahrtrichtung München über Steinhöring und in Fahrtrichtung Passau über Mittbach.

Die viel befahrenen Bundesstraße B12 muss im Bereich Hohenlinden wieder einmal saniert werden. 450.000 Eiro kostet die Fahrbahnsanierung der Strecke zwischen Hohenlinden und der Kreisstraße EBE6 bei Birkach. Eine Vollsperrung ist von 6. bis voraussichtlich 11. Juli nötig. Eine Umleitung ist eingerichtet.

Maitenbeth/Hohenlinden – Das Staatliche Bauamt Rosenheim erneuert die Fahrbahn der viel befahrenen B12, zwischen Hohenlinden und der EBE 6 bei Birkach. Aus diesem Grund wird von Montag, 6. bis voraussichtlich Donnerstag, 11. Juli, die Strecke gesperrt. Wie das Staatliche Bauamt mitteilt, wird in diesem Abschnitt der Bundesstraße, auf einer Länge von insgesamt 1,7 Kilometern, die bestehende Fahrbahndecke herausgefräst und eine neue Alphaltbinder- und -deckschicht eingebaut.

Umleitung ist eingerichtet

Um die Arbeiten möglichst schnell, sicher und nachhaltig abwickeln zu können, ist eine Vollsperrung unumgänglich, heißt es in der Pressemitteilung. In enger Zusammenarbeit mit den Landkreisen Rosenheim, Erding, Ebersberg, Mühldorf sowie der Polizei, wurde eine Umleitungsstrecke eingerichtet.

Lesen Sie auch: Der Corona-Ticker – Aktuelle Entwicklungen zu Covid-19 in der Region, Bayern und der Welt

Sie verläuft in Fahrtrichtung München ab der Einmündung B 12/EBE 6 vor Birkach über die EBE 6 nach Steinhöring, Ebersberg und Hohenlinden. In Fahrtrichtung Passau wird der Verkehr ab der B 12 durch Hohenlinden über die St 2086 nach Mittbach und von dort über die Kreisstraßen ED 20 sowie MÜ 53 wieder auf die B 12 geleitet.

Das könnte Sie auch interessieren: Flinker Kamerunschafbock „Bertl“ hält im Haager Forst Polizei und Tierarzt in Atem

Investition in die Verkehrssicherheit

An den wesentlichen Knotenpunkten wird die Umleitungsstrecke, zusätzlich zur Umleitungsbeschilderung, mit LED-Tafeln gekennzeichnet.

Insgesamt investiert das Staatliche Bauamt Rosenheim im Zuge dieser Maßnahme rund 450.000 Euro in die Verkehrssicherheit der Bundesstraße.

Kommentare