Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KUNST-AKTION

44 Werke der Hoffnung im Erdinger Impfzentrum ausgestellt

Gruppenbild dank Fotomontage: So sind viele der Künstler auf einen Blick zu sehen, die ihre Werke besichtigen. Das überdimensionale Wandbild im Hintergrund stammt von Graffiti-Künstler Mr. Woodland, der zuletzt in Wasserburg an der Essigfabrik tolle Kunst hinterließ.
+
Gruppenbild dank Fotomontage: So sind viele der Künstler auf einen Blick zu sehen, die ihre Werke besichtigen. Das überdimensionale Wandbild im Hintergrund stammt von Graffiti-Künstler Mr. Woodland, der zuletzt in Wasserburg an der Essigfabrik tolle Kunst hinterließ.

Viele Künstler leiden in der Corona-Pandemie, weil keine Ausstellungen stattfinden können. Darum hat Rosmarie Weigert aus Isen eine Kunst-Aktion im Erdinger Impfzentrum organisiert.

Isen/Erding – Seit knapp zwei Wochen zieren Kunstwerke das BRK-Impfzentrum in der großen Turnhalle der Schule am Lodererplatz. 41 Bilder, zwei Skulpturen und ein großes Wandbild von Mr. Woodland sind dort zu sehen.

Die Idee zu dieser Aktion hatte Rosmarie Weigert aus Isen. Da auch viele Künstler unter der Corona-Pandemie leiden, weil keine Ausstellungen stattfinden können, hatte Weigert die Gelegenheit beim Schopf gepackt und mit den Verantwortlichen des BRK ein Ausstellungskonzept erarbeitet. Ihrem Aufruf unter dem Motto „Hoffnung“ folgten 29 Künstlerkollegen. Viele von ihnen nutzten jetzt die Gelegenheit, alle Werke zu besichtigen.

In zwei Gruppen durften die Künstler in die Halle. Lothar Ritze-Bodenstein, Vorsitzender des Fotoclubs Erding, machte von jedem Künstler und dessen Werk ein Erinnerungsbild. (re)

Sie wirken mit:

Marieta Apostilescu (Erding), Eva Bauer-Enghofer (Steinkirchen), Isabella Beck (Dorfen), Anna Maria Blau (Hofsingelding) und ihr Projekt Kultur-Helden (Sara Blau, Jasmin Böhme, Michele Reiter und Co.), Andrea Cordes-Thalmeier (Dorfen), Hannes Döllel (Oberding), Jelisa Düring (Bockhorn), Karin Fellermayer (Taufkirchen), Sylvia Frey (Steinkirchen), Nina Gribl-Karst (Lengdorf), Corinna Gunst, Aurora Kostic, Julia Kranich und Manuela Langrock (alle Erding), Edeltraud Kaiser (Bockhorn), Elisabeth Lex (Notzing), Ulrike Obermeier (Fraunberg), Heike Plattner (Buch), Rosmarie Prexl (Erding), Lisa Schamberger (Dorfen), Ulla Schulz (Ottenhofen), Walfried Seßler (Erding), Claudia Taub und Rosmarie Weigert (beide Isen) und Daniel Westermeier (Mr. Woodland/Walpertskirchen). Er hat zuletzt an der Wasserburger Essigfabrik für Furore gesorgt und tolle Grafftalks gesprayt.

(red)

Kommentare