Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hufeisensport

44 Plattlschmeißer treten beim Turnier in Schnaitsee an

Das Siegerteam „Waldhausen-Nord“ mit seinen Mitgliedern (von links) Alban Kirmaier, Manfred Pauli, Georg und Konstantin Deibl.
+
Das Siegerteam „Waldhausen-Nord“ mit seinen Mitgliedern (von links) Alban Kirmaier, Manfred Pauli, Georg und Konstantin Deibl.
  • VonJosef Unterforsthuber
    schließen

Beim Turnier der Hufeisenabteilung des Schnaitseer Eisschützenvereins engagierten sich elf Mannschaften. Das sind die Gewinnerteams.

Schnaitsee – Zum sechsten Mal veranstaltete die Hufeisenabteilung des Schnaitseer Eisschützenvereins ein Turnier für die Schnaitseer Plattlschmeißer. „Mit dieser Resonanz bei dem ungemütlichen Wetter hätten wir nie gerechnet“, freute sich Kassier Sepp Rieperdinger. „Dieser Sport ist für alle Generationen geeignet.“ Das Teilnehmerfeld spannte sich von der Jugend bis an die 80 Jahre. Auch etliche Damen waren vertreten.

Elf Mannschaften mit 44 Traditionssportlern traten im Modus „jeder gegen jeden“ bei fünf zu spielenden Kehren an. Zu Beginn wurden die Regeln erklärt, da einige Teilnehmer zum ersten Mal mit dem Hufeisen sportlich antraten.

Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier.

Sepp Rieperdinger und Richard Gaier organisierten Getränke und Brotzeit. Über die jungen Burschen freute sich Abteilungsleiter Manfred Pauli: „Wir wollen das Plattlschmeißen auch bei der Jugend populärer machen“.

Sieger wurde Waldhausen-Nord mit Georg Deibl, Manfred Pauli, Kirmaier Alban und Konstantin Deibl vor dem punktgleichen Männerverein. Auf den weiteren Plätzen landeten Rudis Farm, Westerberger und Co, Bimbos, Ohsiegls Enkel, Ohsiegl, De Lustigen, Ölmühle Werkstatt, Ölmühle fesch und die Holzmacher.

Mehr zum Thema

Kommentare