Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Österreichische Gäste landen auf erstem Platz

29 Teams bei Hufeisenturnier in Kolbing/Griesstätt

Zum Sieg beglückwünschte (von links) der Vorsitzende des Kolbinger Hufeisenvereins Andi Kriechbaumer die Mannschaft aus dem österreichischen Geretsberg mit Herbert Obermoser, Joachim Stockinger, Hans Leitenecker und Erich Spitzwieser.
+
Zum Sieg beglückwünschte (von links) der Vorsitzende des Kolbinger Hufeisenvereins Andi Kriechbaumer die Mannschaft aus dem österreichischen Geretsberg mit Herbert Obermoser, Joachim Stockinger, Hans Leitenecker und Erich Spitzwieser.

Am Hufeisenturnier in Kolbing/Griesstätt nahmen 29 Mannschaften teil. Darunter befanden sich fünf Teams aus Österreich.

Griesstätt – Im Rahmen des Festwochenendes in Kolbing, mit Bieranstich und Kesselfleischessen, hat ein Hufeisenturnier stattgefunden. Daran nahmen 29 Mannschaften teil, darunter befanden sich fünf Teams aus Österreich.

Der Hufeisenverein Kolbing als Veranstalter stellte fünf Mannschaften, darunter eine Jugendmannschaft. Mit 150 Kilometern hatte das österreichische Team aus Eberschwang/Ried im Innkreis die weiteste Anreise. In drei Gruppen mit zwei mal zehn Mannschaften und einmal neun Mannschaften ging es um den Einzug ins Halbfinale.

+++ Weitere Artikel und Nachrichten aus der Region Wasserburg finden Sie hier. +++

Dies schafften die Mannschaften aus dem österreichischen Aschau und Geretsberg sowie das Team „Morast“ aus Mooshamm bei Griesstätt und die Mannschaft Kaltenbach/Prien.

Im Halbfinale standen sich Geretsberg und Aschau gegenüber sowie „Morast“ und Kaltenbach. Als Sieger gingen Geretsberg und „Morast“ hervor, beide trafen im Finale aufeinander.

Die Mannschaft aus Geretsberg triumphierte im Finale und gewann das Turnier. Der zweite Platz ging an das Team „Morast“. Auf dem dritten Rang landete die österreichische Mannschaft aus Aschau. Platz 4 machte die Mannschaft aus Kaltenbach/Prien. Platz 5 belegte die erste Mannschaft des Hufeisenvereins Kolbing.

Holzpokal und Humpen Weißbier sowie Wurstpreise

Die Sieger aus Geretsberg bekamen einen Holzpokal und einen großen Humpen Weißbier. Zudem erhielt jeder Werfer einen Wurstpreis. Die Siegerehrung im Festzelt umrahmte die Griesstätter Blaskapelle musikalisch. Im geselligen Beisammensein klang der Tag aus.

re/CLH

Mehr zum Thema

Kommentare