Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Für 1610 Euro praktisch bis nach Berlin gelaufen

Zum vierten Mal fand der Babenshamer Benefizlauf "Kinder laufen für Kinder" statt, der in diesem Jahr vom ehemaligen Elternbeirat der Grundschule unter Leitung der Elternbeiratsvorsitzenden Kirsten Höllenreiner organisiert wurde.

Bei dieser Aktion suchten sich die Schüler Sponsoren, die für jeden gelaufenen Kilometer einen frei gewählten Betrag spenden. Nach einer stärkenden Brotzeit, die vom Elternbeirat spendiert wurde, hatten die Schüler eine Stunde Zeit, auf einer Pendelstrecke möglichst viele Kilometer zu erlaufen. Da am ersten Tag nach der ersten Schülergruppe wegen ungünstiger Witterungsbedingungen abgebrochen werden musste, lief die zweite Schülergruppe eine Woche später bei diesmal idealen Wetterbedingungen. Insgesamt nahmen 89 Schülerinnen und Schüler teil. Am Ende legten sie eine Gesamtstrecke von 489 Kilometern zurück, ziemlich genau die Luftlinie von Babensham nach Berlin.. Mit ihrem Einsatz konnten die Kinder ein Spendengeld von 1610 Euroerlaufen. Der Erlös geht dieses Jahr zu gleichen Teilen an den Verein "Silberstreifen", der sich um neurologisch schwer kranke Kinder im Vogtareuther Krankenhaus kümmert, und an eine von einem schweren Schicksalsschlag getroffene Familie aus der Gemeinde Babensham. Foto re

Kommentare