Tipp für junge Leute

Beim zwölften Poetry-Slam der Stadtbibliothek Rosenheim stehen am Samstag, 5. März, ab 20 Uhr wieder junge Poeten mit selbst geschriebenen Texten im Dichterwettstreit miteinander.

Freispruch – die Wortbühne beim Poetry-Slam

Auch diesmal hat jeder Slammer sieben Minuten Zeit, mit seinem Text das Publikum zu fesseln. Und egal ob Ballade, Rap oder Kurzgeschichte, ob Reim, Prosa oder Stand-Up, wie gewohnt ist alles erlaubt, was ohne den Einsatz von Hilfsmitteln wie Musik, Requisiten und Kostüm zum Besten gegeben wird. Das Mitfiebern und Bewerten der Texte durch die Zuhörer ist erwünscht, denn das Publikum bestimmt den Slam-Sieger des Abends. Mic Mehler und Christoph Hebenstreit, die zwei Slammaster von Reimrausch, führen durch den Abend. Musikalisch gibt es „Raue Klänge im verruchten Gewand - Made in Bavaria“ von Wanted Wolf mit von ihm interpretierten Country-Blues. Kartenvorverkauf ist im Kroiss Ticket-Zentrum in der Stollstraße. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Kommentare