Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zertifikatsprogramm zu 3D-Druck

Im Juli startet an der TH Rosenheim ein neues Weiterbildungsangebot zum Thema 3D-Druck.

„Der Zertifikatskurs beleuchtet neben der technischen Komponente auch das Thema Wirtschaftlichkeit. Unter welchen Voraussetzungen lohnt sich 3D-Druck, wo liegen Chancen und Herausforderungen? Außerdem werden rechtliche Aspekte thematisiert, die mit der additiven Fertigung einhergehen“, erläutert Prof. Dr. Fabian Riß, Experte für Leichtbau und additive Fertigung an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften der TH Rosenheim. Das berufsbegleitende Zertifikatsprogramm dauert 9,5 Tage, die sich auf etwa drei Monate verteilen. Das Programm findet in Form von Wochenendveranstaltungen an der TH Rosenheim, in der Grundig Akademie Nürnberg sowie online statt. Weitere Informationen gibt es bei der Academy for Professionals der TH Rosenheim unter www.th-rosenheim.de/weiterbildung (Zertifikatsprogramme).