Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


TH Rosenheim doppelt vertreten

-
+
-

Das neue Bayerische Zentrum für Innovative Lehre (BayZiel) setzt in seinem Leitungsteam auf zwei Fachleute der TH Rosenheim.

Prof. Dr. Claudia Schäfle von der Fakultät für Angewandte Natur- und Geisteswissenschaften verantwortet den Bereich Lehr- und Lernforschung. Prof. Dr. Robert Ott von der Fakultät für Angewandte Gesundheits- und Sozialwissenschaften ist wissenschaftlicher Leiter der Bildungsförderung.

Das BayZiel ist eine gemeinsame Einrichtung in Trägerschaft der bayerischen Hochschulen für angewandte Wissenschaften und Technischen Hochschulen. Es soll die Lehre an den Hochschulen verbessern und neue Impulse zur Optimierung und Weiterentwicklung der Lehre und der Studienformate geben.

„Bei der Lehr- und Lernforschung wollen wir Lehrende dabei unterstützen, ihre Lehre als Forschungsfeld zu betrachten und sich in Teams über spezielle Aspekte wie zum Beispiel neue Raumkonzepte oder digitale Prüfungen auszutauschen“, sagt Schäfle. 

„Der Bereich Bildungsförderung bündelt die Themen duales Studium, Weiterbildung und lehrbezogene Gründungsförderung. Wir verstehen uns als Servicestelle, Kommunikationsknotenpunkt und eine Art Innovationsscout für die Hochschulen“, erläutert Ott.

Kommentare