MARKTFORSCHUNG

TH Rosenheim führt Studie zur Coronakrise durch

Forschungsteam untersucht Auswirkungen auf Einkaufsverhalten und Mediennutzung

Die Corona-Pandemie hat den Alltag in vielfältiger Weise verändert. Unter anderem hatte und hat sie erhebliche Auswirkungen auf das Konsumverhalten und die Mediennutzung. So haben etwa deutlich mehr Verbraucher als früher online eingekauft, was für den lokalen Handel ein Problem darstellt.

Im Bereich der Medien gab es einen enormen Anstieg der Fernsehnutzung und Streaming-Dienste, zudem verstärkte sich die Bedeutung der Sozialen Medien weiter.

Um den Wandel genau zu untersuchen und Schlüsse abzuleiten, führt ein Forschungsteam der TH Rosenheim derzeit eine anonyme Marktforschungsstudie zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf das Einkaufsverhalten und die Mediennutzung durch.

Eine Teilnahme an der Studie ist bis zum Montag, 6. Juli möglich unter dem Link: www.unipark.de/uc/

Coronaverhalten/.

Kommentare