Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Registrierung als Lichtexperte möglich

Prof. Mathias Wambsganß (rechts) freut sich mit TH-Präsident Prof. Heinrich Köster über die Auszeichnung der ELEA.
+
Prof. Mathias Wambsganß (rechts) freut sich mit TH-Präsident Prof. Heinrich Köster über die Auszeichnung der ELEA.

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Innenarchitektur können sich seit diesem Jahr ohne weitere Prüfung als European Lighting Expert für „Interior Lighting“ registrieren lassen.

Die European Lighting Expert Association (ELEA) hat die TH Rosenheim als eine der drei ersten Hochschulen dafür zugelassen. „Die Auszeichnung belegt unseren hohen Ausbildungsstandard. Die Lehre zu Tages- und Kunstlicht ist bei uns in das Curriculum des Studiengangs Innenarchitektur eingebettet, während die ebenfalls zertifizierten Hochschulen in Hildesheim und Wismar explizit zum Bachelor oder Master im Bereich Lighting Design ausbilden“, so Mathias Wambsganß, Professor für Lichtplanung und Gebäudetechnologie an der Fakultät für Innenarchitektur, Architektur und Design.

Kommentare