Internationales Profil wird ausgebaut

Die Technische Hochschule Rosenheim hat im Januar ein neues Projekt im Bereich Internationalisierung von Studium und Lehre gestartet.

Bis 2024 sollen ausgewählte ingenieurtechnische Bachelorstudiengänge an den Campussen Rosenheim und Burghausen für neue Zielgruppen im Ausland erschlossen werden. „Vorgesehen ist, das modulare Grundstudium in den ersten drei Semestern auf Englisch anzubieten und die Studierenden parallel in Sprachkursen auf das deutschsprachige Hauptstudium vorzubereiten. Dadurch stärken wir unser internationales Profil weiter“, erläutert Florian Thoma, Projektkoordinator am International Office der Hochschule. Das Projekt „International Technology Studies @ TH Rosenheim“ wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) mit rund einer Million Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung finanziert. Für das Projekt sucht die TH Rosenheim noch Unternehmen aus der Region, die Interesse an einer Industriepartnerschaft mit der Hochschule haben. Als Ansprechpartner für Firmen steht das International Office der TH Rosenheim zur Verfügung: Entweder per E-Mail an international@th-rosenheim.de oder telefonisch unter 0 80 31/ 8 05-26 83.

Kommentare