Expertin für Klimaschutz

-
+
Johanna Goder ist neue Klimaschutzmanagerin der TH Rosenheim.

Die TH Rosenheim baut ihre Nachhaltigkeitsaktivitäten weiter aus: Mit Johanna Goder ist seit Kurzem eine Klimaschutzmanagerin an der Hochschule tätig.

Die 27-Jährige wird in den kommenden zwei Jahren ein Klimaschutzkonzept ausarbeiten. „Zunächst geht es darum, den Ist-Zustand zu analysieren und eine Energie- und Treibhausbilanz für die Hochschule zu erstellen“, erläutert Goder. Darauf aufbauend sollen dann Potenzialanalysen und verschiedene Szenarien entwickelt werden, die als Grundlage für einen konkreten Maßnahmenkatalog dienen. „Ziel ist, den Klimaschutz an der TH Rosenheim zu verstetigen.“ Die Stelle der Klimaschutzmanagerin wird aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit gefördert.

Goder hat an der Universität Konstanz Soziologie und Politikwissenschaft sowie Planung und Partizipation an der Universität Stuttgart studiert. Erfahrung im Bereich Umwelt- und Klimaschutz sammelte sie als Mitarbeiterin der Stabsstelle für Umwelt- und Klimaschutz der Universitätsstadt Tübingen. Dort war sie unter anderem Projektkoordinatorin für die Öffentlichkeitsbeteiligung des städtischen Klimaschutzprogramms „Tübingen klimaneutral 2030“. „Ob Dürreperioden, extreme Sommerhitze oder Starkregenfälle – die globale Klimaänderung ist auch in unserer Region immer stärker spürbar. Die TH Rosenheim möchte mit einem integrierten Klimaschutzkonzept einen aktiven Beitrag zum lokalen Klimaschutz leisten“, so TH-Präsident Prof. Heinrich Köster.

Kommentare