Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ein Jahr ROCkET an der TH Rosenheim

Das „Rosenheim Center for Entrepreneurship“, kurz ROCkET, hat vor kurzem sein einjähriges Bestehen gefeiert.

Es hat als Ziel, die Gründungskultur an der TH Rosenheim zu stärken und allen Angehörigen der Hochschule in den Bereichen Ideenentwicklung und Unternehmensgründung zur Seite zu stehen. „Wir freuen uns über die vielen spannenden Ideen, die in diesem Jahr schon an uns herangetragen wurden. Man merkt, dass an der TH Rosenheim viel Potenzial schlummert“, so Prof. Dr. Stephanie Kapitza, wissenschaftliche Leiterin des ROCkET. Die Bilanz nach dem ersten Jahr kann sich sehen lassen: Etwa 50 Erstberatungen wurden geführt, sechs Ausgründungen sind bereits erfolgt und diverse Online-Veranstaltungen wurden organisiert. „Das Highlight des vergangenen Jahres war die Bewilligung des ersten EXIST-Gründerstipendiums für unser Team MOIRAmed“, blickt Sarah Baumann, administrative Leiterin des ROCkET, zurück.

Kommentare