Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Forschungsprojekt „DeinHaus 4.0“

Amerang neuer Forschungsstandort der TH Rosenheim

TH-Päsident Prof. Heinrich Köster, Unternehmer Ernst Freiberger, Projektleiterin Prof. Dr. Sabine Ittlinger und die Geschäftsführerin der Ernst-Freiberger-Stiftung, Stefanie Ludwig (von links).
+
TH-Päsident Prof. Heinrich Köster, Unternehmer Ernst Freiberger, Projektleiterin Prof. Dr. Sabine Ittlinger und die Geschäftsführerin der Ernst-Freiberger-Stiftung, Stefanie Ludwig (von links).

Das Forschungsprojekt „DeinHaus 4.0“ der TH Rosenheim hat den nächsten Meilenstein erreicht: In Amerang wurde jetzt das erste Wohnkompetenzzentrum eröffnet.

Hier wird untersucht, wie innovative Technik älteren und pflegebedürftigen Menschen das Leben zuhause erleichtern bzw. überhaupt erst ermöglichen kann. Die Freiberger-Unternehmensgruppe unterstützt unter Führung der Ernst-Freiberger-Stiftung mit Sitz in Amerang das Projekt mit rund einer Million Euro. Das dreistöckige Gebäude an der Wasserburger Straße in Amerang bietet auf etwa 450 Quadratmetern Platz für mehrere Testwohnungen, eine Lehr- und Ideenwerkstatt für die Studierenden sowie Präsentations- und Informationsräume. Zusätzlich gibt es einen Freisitz und einen Therapiegarten.

Mehr zum Thema

Kommentare