POLIZEIBERICHT

Siebenjähriger von Auto schwer verletzt

Neubeuern – Schwere Verletzungen trug ein Siebenjähriger aus Neubeuern am Mittwochabend davon.

Er war von einem Auto angefahren worden. Laut Polizei befindet sich der Bub aktuell nicht mehr in Lebensgefahr. Gegen 18.50 Uhr war der Siebenjährige mit einem zwei Jahre älteren Kind im Ortsteil Altenbeuern unterwegs. Wie die Polizei berichtet, wollte der Jüngere der beiden die Dorfstraße etwa auf Höhe der Hausnummer 20 überqueren. Dabei übersah er jedoch das Auto eines 19-jährigen Rosenheimers. Der Bub lief direkt in die Front des Pkw und wurde zu Boden geschleudert. Durch den Aufprall auf dem Asphalt erlitt der Siebenjährige zum Teil schwere Verletzungen im Bereich des Kopfes und des Brustkorbs. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Rosenheim gebracht. Der Fahrer des Pkw und sein Beifahrer, ebenfalls ein 19-jähriger Rosenheimer, trugen einen so schweren Schock davon, dass sie mit dem Rettungsdienst nach der Erstversorgung ins Krankenhaus nach Bad Aibling gebracht wurden. Die Dorfstraße musste im Unfallbereich kurzfristig komplett gesperrt werden. Die genauen Umstände des Unfallhergangs müssen noch abschließend geklärt werden.

Kommentare