Rund 200 Radfahrer drehten eine Runde um den Chiemsee

+

Nicht mit Wetterglück gesegnet waren die rund 200 Teilnehmer einer Radtour des Bayerischen Rundfunks, die gestern um den Chiemsee strampelten, auch nach Prien kamen (unser Foto) und dort eine Pause einlegten.

Bei Wolken und Regen drehten sie zum Kennenlernen und Einradeln von Seebruck im Uhrzeigersinn eine Runde um das Bayerische Meer. Und heute gehen sie dann auf eine ganz große Reise: Sie fahren in diesen Tagen vom Chiemsee über die Alpen bis zum Gardasee. Vom schlechten Wetter ließen sich die Radfahrer, die gestern am frühen Nachmittag Prien erreichten, ihre Stimmung nicht verhageln, im Gegenteil, frohen Mutes machten sie sich nach einer halbstündigen Pause wieder auf den Weg. Maßgeblichen Anteil daran, dass sie ihre gute Stimmung in Prien nicht verloren, hatte allen voran „DJ Lumpi“: Mit flotter Musik machte er die müden Beine wieder munter. Berger

Kommentare