CSU-Resolution

Rosenheim/Landkreis – Zusätzlicher Lärmschutz an der Bestandsstrecke, Ausrichtung der Neubaustrecke auf eine unterirdische Bauweise, finanzielle Abgeltung von Ausgleichsmaßnahmen, Berücksichtigung der Anbindung der Stadt Rosenheim an den Personenfernverkehr – das sind die zentralen Forderungen, die die CSU-Kreisverbände aus Stadt und Landkreis Rosenheim in ihrer Resolution zum Brenner-Nordzulauf stellen.

Wie berichtet, haben Unterstützer dieser Resolution bis einschließlich 7. Oktober Zeit, sich in Unterschriftenlisten einzutragen. Interessierte finden die Liste zum Herunterladen unter www.csu-rosenheim.de. Zudem liegen ausreichend Exemplare in der Rosenheimer CSU-Geschäftsstelle zur Abholung bereit.

Kommentare