Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Über Wartung, Aufgaben und Alkohol

Wissenstest der Rosenheimer Feuerwehren: So haben die 40 Nachwuchsfeuerwehrler abgeschnitten

Für die drei Geprüften der höchsten Wissensstufe gab es Urkunden, alle anderen bekamen Abzeichen in Gold, Silber und Bronze.Von links Felix Geisler, Florian Schwenk und Niklas Kraft (alle Feuerwehr Aisingerwies), eingerahmt von Stadtjugendwart Johannes Schneidhofer (links) und Stadtbrandrat Hans Meyrl.
+
Für die drei Geprüften der höchsten Wissensstufe gab es Urkunden, alle anderen bekamen Abzeichen in Gold, Silber und Bronze.Von links Felix Geisler, Florian Schwenk und Niklas Kraft (alle Feuerwehr Aisingerwies), eingerahmt von Stadtjugendwart Johannes Schneidhofer (links) und Stadtbrandrat Hans Meyrl.

Zwei Jahre lang gab es coronabedingt keinen Wissenstest für die Jugendfeuerwehr, jetzt wurde zumindest der Test von 2021 nachgeholt. 40 Nachwuchsfeuerwehrler zwischen 12 und 18 Jahren trafen sich in der Hauptfeuerwache zu dem Test, der diesmal das Thema „Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz“ hatte.

Rosenheim – Während des Wissenstests mussten die Jugendlichen etwa wissen, welche Aufgaben eine Feuerwehr im Auftrag der Gemeinde erfüllt oder wer für die regelmäßig Prüfung und Wartung der Feuerwehrgeräte verantwortlich ist. Aber auch Fragen zum Thema Alkohol und Rauchen standen in dem Prüfungsbogen. Gut vorbereitet von ihren Ausbildern bestanden alle den Wissenstest und konnten am Ende ihre Abzeichen in Gold, Silber und Bronze von Stadtjugendwart Johannes Schneidhofer, Stadtbrandrat Hans Meyrl und ihren jeweiligen Kommandanten und Jugendleitern in Empfang nehmen.

Prüfung gemeinsam absolviert

Der Test findet normalerweise jedes Jahr in ganz Bayern statt, immer mit einem anderen Thema. In Rosenheim werden die Nachwuchskräfte bei ihren jeweiligen Feuerwehren Aising, Aisingerwies, Happing, Pang, Rosenheim-Stadt und Westerndorf Sankt Peter ausgebildet. Die Prüfung wird aber gemeinsam absolviert.

Lesen Sie auch: Letzte ausgebüxte Kuh bei Niederbergkirchen wieder aufgetaucht

„Die Mädchen und Buben der verschiedenen Feuerwehren werden sich später bei Einsätzen bestimmt wieder treffen und zusammenarbeiten, da ist es gut, wenn sie sich schon von der Ausbildung her kennen“, sagt Stadtjugendwart Schneidhofer. Stadtbrandrat Meyrl dankte den Jugendlichen für ihr Engagement und die gezeigten Leistungen bei dem Test. Sein Dank ging auch an alle Ausbilder und Prüfer der Rosenheimer Feuerwehren, die sich für die Jugend einsetzen. Denn – so Meyrl: „Wir brauchen guten Nachwuchs, damit wir weiter starke Feuerwehren in Rosenheim haben“.

Mehr zum Thema

Kommentare