Lesung

„Wie Gesundheit geht“ ist der Titel einer Lesung mit Tessa Eiser am kommenden Freitag, 14. September, um 19.45 im Pfarrheim St. Hedwig.

Nach einer schweren Kopfverletzung nimmt eine junge Frau ihr Leben selbst in die Hand und schafft trotz großer gesundheitlicher Probleme das Abitur, eine Ausbildung zu machen und beruflich erfolgreich zu sein. Dann wird sie 16 Jahre später von einem Narkosezwischenfall erneut in die Knie gezwungen. Tessa Eiser beschreibt, welche Erkenntnisse sie aus dieser Situation zog und zeigt einen Weg auf, wie jeder, der gesundheitlich angeschlagen ist, selbst etwas tun kann. Wichtig sind hierbei Selbstverantwortung und Eigenkompetenz. Gerade in Zeiten der hochtechnisierten und automatisierten Medizin sollte man vermehrt auf das eigene Gefühl achten (Unkostenbeitrag).

Auch interessant

Kommentare zu diesem Artikel