Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wenn die „Theater-Luft“ brennt: Jubiläums-Show im Rosenheimer Tam-Ost begeistert Besucher

Die dreifache Tina Turner:(von links) Hermann Hager, Hans Anker und Christian Reitinger. Aschl

Es war nicht nur ein Best-, sondern ein „Allerbest Of“, das vom Ensemble Tam-Ost jetzt in einer aktuellen Jubiläums-Show präsentiert wurde. Zum Jahreswechsel waren es immerhin 35 Showprogramme, aus denen die Rosinen herausgepickt und zu einem gelungenen Programm zusammengefügt werden mussten.

Rosenheim – „Das Ensemble hätte noch viel mehr gefunden“, versicherte Monique Nägele den Besuchern. Sie hatte das Publikum zuletzt schon königlich, himmlisch und höllisch durch das Programm geführt und begleitete es nun auch charmant durch diesen Rückblick. Und sie versprach, dass bei so vielen Erinnerungen sicher für jeden ein Lieblingsstück dabei sei. Das traf dann wohl auch zu: Denn dass viele intime Kenner im Publikum saßen, merkte man spätestens an den „Ahs“ und „Ohs“, sobald die ersten Takte erklangen.

Lesen Sie auch: Sagenumwobenes Wasserburg – Warum die Raunächte eine Zeit zum Innehalten sind

„Theater-Luft“ war das Thema des Abends – aber die Kostbarkeiten aus der Mottenkiste kamen keineswegs muffig daher. Ein ausgesprochen frischer Wind wehte durch die neuen Ideen für vertraute oder selber neue Interpreten im Ensemble, durch bekannte Klamotten und schick aufgemotzte Kostüme, durch bewährte Choreografien in neuen Formationen, durch Livegesang statt Synchronisation.

+++

Tipp der Redaktion:Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Dass wieder die ganz großen Stars der Musikwelt auf der kleinen glitzernden Theaterbühne gefeiert wurden, war geradezu Pflicht. Aber ob Mireille Mathieu oder Cher, ob Lady Gaga oder Britney Spears, Prince oder Falco – sie alle müssen es erdulden, nicht ganz ernst genommen zu werden und ihre berühmten Songs in einem ganz überraschenden Zusammenhang wiederzufinden. Wenn sich Tina Turner dabei verdreifacht, tun das natürlich auch die Lacher.

Lesen Sie auch: Der kulturelle Rückblick 2019 – Das erlebte die Region in diesem Jahr

Valerie Goßmann, Daniela Mayer, Jutta Schmidt und Hermann Hager haben nicht nur die Choreografien der schmissigen Tänze erarbeitet.Sie zeigen zusammen mit Simone Granowski-Heinke, Gabi Tachakor und Laura Tognolo, mit Andi Altmaier, Oliver Heinke und Christian Reitinger eine Tanztruppe, die vom Tango bis zum Schuhplattler auf jedem Parkett zu Hause ist. Aber sie alle sind auch Solisten bei Tänzen und Sketchen. So sind die leicht angesächselten Einlagen von Oliver und Simone immer wieder eine sichere Bank für gelungenes Amüsement.

Unvermeidlicher Eierlikör

Hans Anker und Christian Reitinger müssen diesmal als „Damen“ ihren unvermeidlichen Eierlikör nur zu zweit bewältigen. Ihre witzigen und selbstironischen Travestie-Nummern brachten helle Freude beim Wiedererkennen. Das vergnügte Premierenpublikum feierte dann begeistert mit dem Ensemble ins neue Jahr hinein.

Lesen Sie auch: Das Angebot im Tam Ost im Überblick

Hans Anker hat die pfiffigen Conférencen geschrieben, mit dem Ensemble die Auswahl der Programmnummern getroffen und auch Regie geführt. Für den Ton und die Lichteffekte sorgten das Technik-Team Ingo Hoborn, Gerhard und Ninette Sellmair und Norbert Reiche.

Das Programm wird von Freitag, 24. Januar, bis 24. Februar als Faschingsshow an fünf Wochenenden – vom unsinnigen Donnerstag bis Rosenmontag täglich – präsentiert. Es gibt nur noch an wenigen Tagen Plätze, für die unter www.tam-ost.de oder beim Ticketcenter Kroiss Karten erworben werden können.

Kommentare