Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Über 500 Menschen wollen das Rosenheimer Wimmelbuch – und bringen es noch vor Weihnachten auf den Weg

Das Ergebnis: Das Rosenheim Wimmelbuch gibt es jetzt zu kaufen.
  • Anna Heise
    vonAnna Heise
    schließen

Klare Konturen, prächtige Farben und viele Details: Der Rosenheimer Felix Steffan (31) arbeitet derzeit an einem Rosenheim-Wimmelbuch. Rechtzeitig vor Weihnachten ist das Buch fertig. Darüber und über einen besonderen Moment bei seiner langen Arbeit spricht er im OVB-Interview.

Update 18.11. 

»Ich bin überwältigt und gerührt, wie viele Menschen aus Rosenheim und der Region sich für das Buch begeistern«, meint Felix Steffan (31) zum durchschlagenden Erfolg seines Buchprojekts. 

Über 500 Unterstützende haben sich bislang am Crowdfunding für das Rosenheim Wimmelbuch beteiligt. Sie alle haben das Buch im Internet vorbestellt und ermöglichen es dem Illustrator so, die Kosten für den Druck zu stemmen.

Interview vom 31.10.

Herr Steffan, ist das Rosenheim Wimmelbuch schon fertig?

Felix Steffan: Also, ich sag mal so: Die Wimmelbilder sind fertig illustriert. Anderthalb Jahre habe ich für die neun Bilder und das Cover gebraucht. Ich habe jetzt alles professionell digitalisieren und layouten lassen, im nächsten Schritt soll es als Pappbilderbuch gedruckt werden. Damit ich den Druck stemmen kann, bin ich darauf angewiesen, dass Interessenten das Buch vorbestellen.

Lesen Sie auch: Neun Bilder, 800 Figuren: Rosenheim bekommt ein eigenes Wimmelbuch

Bunter Einsatz: Felix Steffan trägt mit einem dünnen Pinsel Farben aus dem Tuschekasten auf. privat
Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden?

Steffan: Auf jeden Fall. Es war ein weiter und schwieriger Weg. Natürlich habe ich zwischendrin immer mal wieder überlegt, ob es die Arbeit wert ist. Als ich dann aber vor ein paar Tagen erste Probedrucke aus der Druckerei erhalten habe, war das schon ein sehr besonderer Moment, denn die Farben kommen im Buch genauso gut zur Geltung wie auf den Originalen.

Im Moment bin ich einfach nur froh, dass bisher alles so gut klappt. Und ich bin vor allem dankbar für die schönen Rückmeldungen, die von allen Seiten bekomme.

Lesen Sie auch: Der Zeichner der Wimmelbücher wird ausgezeichnet

Gibt es die Bilder auch einzeln?

Steffan: Ja, es gibt limitierte Kunstdrucke und originale Illustrationen.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Haben Sie ein Lieblingsbild?

Steffan: Das ist schwer zu beantworten. Die Bilder sind sehr unterschiedlich und es gibt eigentlich auf jedem Bild Szenen, die ich mir gut gefallen oder die ich besonders gelungen finde. Aber wenn ich mich für ein Bild entscheiden müsste, wäre es wahrscheinlich das Wimmelbild vom Heuberg. Dort passiert einfach so viel auf einmal: Man sieht beispielsweise die Deindl Alm und ihre Wirtsleute, den Weg zum Gipfelkreuz mit Wanderern und Kühen auf der Weide und die Wasserwand mit Klettersteig und Gämsen.

Wie reagieren die Leute?

Steffan: Unglaublich positiv. Viele Eltern freuen sich, dass es jetzt endlich auch ein Wimmelbuch zu unserer Heimat gibt. Und auch andere Wimmelbuch-Macher und Künstler melden sich bei mir, wünschen mir Glück oder stehen mir mit Rat zur Seite. Für mich ist das eine wunderbare Gelegenheit, mit Menschen in Kontakt zu kommen, die ich ansonsten nie getroffen hätte. Jetzt hoffe ich einfach, dass Rosenheim und die Region genauso gespannt auf das Buchergebnis sind wie ich.

Was ist für Sie das Schönste am Projekt?

Steffan: Dass ich einmal in meinem Leben ein bisschen Christkind spielen darf. Ich denke, viele bestellen das Wimmelbuch im Moment mit Blick auf Weihnachten. Mir gefällt die Idee, dass das Buch bei der einen oder anderen Familie unter dem Weihnachtsbaum liegen könnte und am 24. Dezember hoffentlich für Freude sorgt. Ganz bestimmt werde ich dieses Jahr an Heiligabend an all die Kinder und Familien denken, die das Rosenheim Wimmelbuch auspacken und sich darüber freuen. Allein dieser Gedanke ist die viele Arbeit wert.

Wo und wie kann man das Buch vorbestellen?

Steffan: Das Buch kann man hier für 16 Euro bestellen. Es gibt dort auch einen kurzen Imagefilm und weitere Informationen zur Entstehung. Das Projekt läuft noch bis zum 24. November und bislang wurden bereits über 250 Bücher bestellt. Die Bücher bekomme ich dann Anfang Dezember von der Druckerei und sende sie pünktlich vor Weihnachten an alle Unterstützenden.

Mehr zum Thema

Kommentare