Vollsperrung in Rosenheim: Das müssen Autofahrer jetzt wissen

Baustelle in Rosenheim: Ab Montag beginnen zwischen der Kaiserstraße und der Schönfeldstraße Bauarbeiten.
+
Baustelle in Rosenheim: Ab Montag beginnen zwischen der Kaiserstraße und der Schönfeldstraße Bauarbeiten.

Die Arbeiten in der Ellmaierstraße kommen planmäßig voran. Das teilte die Stadt Rosenheim jetzt in einer Pressemitteilung mit. Am Montag, 15. Juni, kommt es zu einer Vollsperrung zwischen Kaiserstraße und Schönfeldstraße für den Bau von Mischwasserkanälen.

Rosenheim – Im Bereich der vorhandenen Vollsperrung zwischen Pettenkofer- und Schönfeldstraße ist der Leitungsbau weitgehend abgeschlossen. Aktuell werden der frostsichere Straßenunterbau, der nordseitige Gehweg und die neue Straßenentwässerung hergestellt. Ziel ist es, so die Stadt, diesen Abschnitt bis spätestens Ende Juli wieder für den Verkehr freizugeben. Dazu müssen vorher jedoch die im Fahrbahnbereich der Ellmaierstraße liegenden Mischwasserkanäle zwischen Binderweg und Landwehrstraße ausgewechselt beziehungsweise umgebaut werden. Dafür ist eine zusätzliche Vollsperrung der Ellmaierstraße zwischen Kaiserstraße und Pettenkoferstraße ab Montag, 15. Juni, notwendig. Die Zufahrtsmöglichkeiten von der Kaiserstraße zur Landwehrstraße bleibt für Anlieger bestehen.

Romed-Klinikum bleibt erreichbar

Trotz der Baumaßnahme bleiben das Romed-Klinikum und die Parkhäuser erreichbar. Die Warenanlieferung für das Klinikum, das Labor, die Heckscher-Klinik, das Fachzentrum für Mund-, Kiefer- und plastische Gesichtschirurgie und die Klinikumbaustelle (Haus 2) sind ebenso wie die Parkhäuser P9 (Am Klinikum) und P7 (Altstadt Ost) sowie der Parkplatz P20 (In der Schmucken) nach wie vor von der Innstraße her über die Schönfeldstraße erreichbar.

Durch die Erweiterung der Vollsperrung können die Notaufnahme, der Haupteingang des Klinikums, die Apotheke (Haus 21) und der GRWS-Parkplatz nicht mehr über Ellmaier- und Pettenkoferstraße angefahren werden. Die Zufahrt zu diesen Einrichtungen ist nur noch von der Kaiserstraße beziehungsweise Ebersberger Straße über Rechenauerstraße, Weinlände und Pettenkoferstraße möglich.

Für Anlieger gelten folgende Regeln:

Für die Anlieger der Seitenstraßen im Bereich der Sperrungen gelten folgende Zu- und Ausfahrtsregelungen: Schopperstraße: Regelung wie bisher, Zu- und Ausfahrt über Inn- und Schönfeldstraße

In der Schmucken: Regelung wie bisher, Zu- und Ausfahrt über Inn- und Schönfeldstraße

Mühlbachbogen: Regelung wie bisher, Zu- und Ausfahrt über Inn- und Schönfeldstraße und In der Schmucken

Binderweg: Die Zufahrt ist nur von der Kaiser-/Frühlingstraße über Ellmaier- und Landwehrstraße möglich. Die Ausfahrt kann nur noch Richtung Süden über Burgermühle, Färber- und Spitalstraße in die Innstraße erfolgen. Die Schranke an der Burgermühle bleibt geöffnet.

Landwehrstraße: Die Zufahrt ist nur von der Kaiser- /Frühlingstraße über die Ellmaierstraße möglich. Die Ausfahrt kann nur noch Richtung Süden über Burgermühle, Färber- und Spitalstraße in die Innstraße erfolgen.

An der Burgermühle: Regelung wie bisher. Die Zufahrt ist nur von der Kaiserstraße über Ellmaier- und Landwehrstraße und die Ausfahrt nur Richtung Süden über Färber- und Spitalstraße in die Innstraße möglich.

Bäckerweg und Ellmaierstraße West: Die Zufahrt ist nur von der Kaiser-/Frühlingstraße über die Ellmaierstraße möglich. Die Ausfahrt kann nur noch Richtung Süden über Landwehrstraße, Burgermühle, Färber- und Spitalstraße in die Innstraße erfolgen. Motorisierte Verkehrsteilnehmer, die die Stadtteile Weinlände, Erlenau und Wehrfleck sowie die Pettenkoferstraße von Süden her erreichen wollen, können diese ausschließlich über die Rechenauerstraße anfahren. Die Umfahrungs- und Umleitungsstrecken für den Schwerverkehr und überörtlichen Verkehr sind ausgeschildert. Dem Pkw-Durchgangsverkehr rät die Stadt, die Innenstadt zu meiden und diese westlich zu umfahren (über Innsbrucker Straße – Rathausstraße – Prinzregentenstraße und umgekehrt) und nicht die wenig leistungsfähige und stauanfällige Verbindung über den Ludwigsplatz und die Kaiserstraße zu benutzen.

Kommentare