Montag, 19. Oktober 2020

Verdi ruft Romed-Mitarbeiter im Raum Rosenheim zum Warnstreik auf

  • Mathias Weinzierl
    vonMathias Weinzierl
    schließen

Die Romed-Kliniken in Rosenheim, Wasserburg, Bad Aibling und Prien müssen sich für Montag, 19. Oktober, auf Streiks ihrer Beschäftigten einstellen. Im Rosenheimer Mangfallpark-Nord ist eine Kundgebung der Gewerkschaft Verdi geplant.

Update 19.10.

Die Kundgebung im Rosenheimer Mangfallpark läuft noch bis 12 Uhr.

Meldung 16. Oktober:

Rosenheim –  Nach zwei Verhandlungsrunden zwischen der Gewerkschaft Verdi und den öffentlichen Arbeitgebern von Bund und Ländern, die ohne Ergebnis für einen neuen Tarif geblieben sind, ruft die Gewerkschaft beschäftigte für kommenden Montag, 19. Oktober, zu einem Warnstreik auf.

Lesen Sie auch:

Streik an Romed-Kliniken – 50 Mitarbeiter machen in Rosenheim auf ihre Forderungen aufmerksam

Im Landkreis Rosenheim hat Verdi-Bezirksgeschäftsführer Robert Metzger die Beschäftigten der Romed-Kliniken in Rosenheim, Wasserburg, Bad Aibling und Prien dazu ermuntert, die Arbeit niederzulegen, um den Forderungen an die Arbeitgeber Nachdruck zu verleihen.

Zu den Forderungen der Gewerkschaft in der Tarifrunde für den öffentlichen Dienst gehören unter anderem eine Erhöhung des monatlichen Entgelts um mindestens 150 Euro, die Entlastung der Beschäftigten durch zusätzliche freie Tage sowie die Verlängerung und Verbesserung der Regelung zur Altersteilzeit. In Rosenheim ist eine gemeinsame Kundgebung der Streikenden am Montag von 9.30 bis 12 Uhr im Mangfallpark-Nord geplant.

Bereits Ende September waren Mitarbeiter der Romed-Kliniken – hier am Standort in Rosenheim – in den Ausstand getreten. Am Montag, 19. Oktober, wollen sie erneut die Arbeit niederlegen.

Versorgung der Patienten laut Verdi gewährleistet

Nach Angaben von Metzger hat die Gewerkschaft Verdi für die Kundgebungen ein aufwändiges Hygienekonzept entwickelt, um die Gesundheit der Teilnehmer nicht zu gefährden. „Wir wollen auf keinen Fall dafür verantwortlich sein, dass sich das Infektionsgeschehen in der Region noch weiter erhöht“, sagte der Verdi-Bezirksgeschäftsführer auf Anfrage der OVB-Heimatzeitungen. Auch die Versorgung der Patienten in den Kliniken ist laut Metzger jederzeit gewährleistet.

Rubriklistenbild: © Schlecker

Kommentare