Verbotene Urlaubssouvenirs

Eine Ausstellung zum Artenschutz ist in den Schaufenstern des Weltladens, Kaiserstraße 11, zu sehen.

In Zusammenarbeit mit dem Zoll am Münchener Flughafen und dem Hauptzollamt Rosenheim zeigt der Weltladen Urlaubssouvenirs, die allesamt zur Einfuhr verboten sind: Kobrahaut, Taschen aus Krokodilleder oder ein Elefantenfuß, der als Sitz gestaltet ist. "Wir wollen mit dieser Aktion zur Urlaubszeit auf den Artenschutz aufmerksam machen", erklärt Lissy Riedel, eine der ehrenamtlichen Verkäuferinnen des Ladens. Wer Genaueres über dieses Thema wissen möchte, kann sich jederzeit im Weltladen informieren. Dieses Angebot werde gut angenommen. "Oft stehen Eltern mit ihren Kindern am Schaufenster und erklären", so Riedel. Die Präsentation ist noch bis Ende September zu sehen. Foto cl

Kommentare