Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unwetter am Donnerstag

In der Stadt Rosenheim verstopft Hagel Abflüsse und sorgt für überflutete Straßen

Tischtennisballgroße Hagelkörner regneten am Donnerstag auf Bad Feilnbach nieder. Ansonsten blieb es im Landkreis Rosenheim im Vergleich zur Stadt eher ruhig.Bartek Plonczyk
+
Tischtennisballgroße Hagelkörner regneten am Donnerstag auf Bad Feilnbach nieder. Ansonsten blieb es im Landkreis Rosenheim im Vergleich zur Stadt eher ruhig.Bartek Plonczyk
  • Jens Kirschner
    VonJens Kirschner
    schließen

Während der Landkreis Rosenheim schon in den vergangenen Tagen das ein oder andere Unwetter erlebte, blieb die Stadt hiervon weitestgehend verschont. Dieses Bild drehte sich am Donnerstagabend.

Rosenheim – Eine Unwetterfront ließ Starkregen und Hagel über die Stadt Rosenheim niedergehen, während der Kreis weitestgehend verschont blieb. Zumindest kann Kreisbrandinspektor Stephan Hangl in Vertretung des Kreisbrandrats Richard Schrank keine größeren Einsatzgeschehen vermelden.

Keller drohten, vollzulaufen

Für die Rosenheimer Brandbekämpfer hingegen sei die gestrige Lage keine Routine gewesen, berichtet Stadtbrandmeister Hans Meyerl. „Wir sind die letzten Tage von Umweltereignissen verschont geblieben, aber gestern war es so weit.“ In Rosenheim waren 80 Mann der Hauptfeuerwache im Einsatz, ebenso weitere Kräfte der Feuerwehren Pang und Westendorf/St. Peter.

Lesen Sie auch: Unwetter über Region Wasserburg und Mühldorf: Flutwelle rauscht den Stadtberg hinunter

Das vor allem, weil vielen Kellern ein Wassereinbruch drohte. „Das konnten wir in allen Fällen rechtzeitig verhindern“, berichtet Meyrl.

Wassereinbruch in der Inntalhalle

Probleme in dieser Sache verzeichnete er lediglich beim gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Rosenheim. Dort hätten Hagelkörner die Wasserabläufe blockiert, und das Wasser habe sich infolge seinen Weg in die Inntalhalle gebahnt. Nach einer Stunde hätten die Feuerwehrkräfte die Situation jedoch auflösen können.

Lesen Sie auch: Land unter im Kreis Altötting: Feuerwehren befinden sich im Großeinsatz

Ebenso berichtet Meyerl über geflutete Straßen. Ärgerlich für ihn: Viele Autofahrer hätten ihr Fahrverhalten den Verhältnissen nicht angepasst und somit sehenden Auges Unfälle riskiert, zu denen es aber schlussendlich nicht gekommen sei.

Auch die Hagelflieger waren betroffen

Hagel beschädigte ein Flugzeug der Hagelflieger.

Auch die Hagelflieger des Vereins Hagelabwehr Rosenheim waren am Donnerstag unterwegs: Im Bereich Rosenheim trafen sie auf eine Gewitterformation, die sich aufbaute. Die Zelle hätten die Hagelflieger jedoch nur noch eingeschränkt mit Silberjodid bekämpfen können, da bereits ein Generator leer geflogen war.

Lesen Sie auch: Gibt es mehr Gewitter in der Region als früher? Die Antwort der Experten überrasch t

Und noch schlimmer: „Die Entwicklung war so stark, dass Hagelkörner im Vorfeld der Wolke ausgeschleudert wurden und geschossartig auf die Flugzeuge trafen“, schildern die Hagelflieger. Glücklicherweise durchschlugen die Eisklumpen nur die Abdeckung der Landescheinwerfer und nicht die Cockpitscheibe.

Mehr zum Thema

Kommentare