Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Trotz niedriger Fahrgastzahlen

Rosenheim –Der Stadtverkehr Rosenheim (SVR) verdichtet ab heute, Montag, den Takt der Linien sechs, sieben und zwölf.

Der Stadtrat hat die Finanzierung für die Maßnahme kürzlich beschlossen. Die Linie eins fährt samstags bereits um 7.55 Uhr ab der Stadtmitte.

Die Fahrgastzahlen sind laut dem SVR mit 20 bis 25 Prozent der ursprünglichen Belegung vor der Corona-Pandemie „noch sehr gering“. Trotzdem sollen die Linien sechs, sieben und zwölf nun alle 30 Minuten fahren. Das betrifft die Gebiete Erlenau, Endorferau, Oberwöhr, Unterfürstätt und Küpferling. Die Aushänge an den Haltestellen werden am Wochenende ausgetauscht, heißt es in der Mitteilung.

Die neuen Fahrpläne sind ab sofort im Internet unter www.stadtverkehr-rosenheim.de verfügbar und am Ticketzentrum in der Stollstraße. Unter www.bayern-fahrplan.de werden die neuen Angebote bereits in der kommenden Woche verfügbar sein. Entsprechend der aktuellen Vorschriften wird die Anzahl der Fahrgäste kontrolliert.

Die Großbaustellen beeinflussen den Straßenverkehr und damit auch die Busse des SVR. Am Brückenberg gebe es Verzögerungen, die sich durch den verspäteten Baubeginn an der Hubertusstraße noch wesentlich verstärkt hätten. Aktuell sind laut SVR in den Spitzenzeiten Verzögerungen von 15 Minuten für alle Richtungen unvermeidlich. Durch den Einsatz von Verstärkerbussen sollen die Abfahrtszeiten ab Stadtmitte pünktlich erfolgen.

Mehr zum Thema

Kommentare