Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Führungen bei der Tourist Info

„Rosenheim Cops“ sorgen für neue Rekorde: Diesen Star liebt die 100.000. Teilnehmerin besonders

VKR-Geschäftsführer Florian Englert (rechts) und Oberbürgermeister Andreas März (Zweiter von links) sowie die Mitarbeiter der TI Cornelia Fritz (links) und Stefan Kürschner (Mitte) gratulieren den Gewinnerinnen Carmen Strack (Zweite von rechts) und Ingrid Treibig.
+
VKR-Geschäftsführer Florian Englert (rechts) und Oberbürgermeister Andreas März (Zweiter von links) sowie die Mitarbeiter der TI Cornelia Fritz (links) und Stefan Kürschner (Mitte) gratulieren den Gewinnerinnen Carmen Strack (Zweite von rechts) und Ingrid Treibig.

Die „Rosenheim Cops“ sind bereits über die Landesgrenze hinaus bekannt. Die Tourist-Info veranstaltet dazu regelmäßig Führungen „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“. Dazu begrüßte sie nun die 100.000. Teilnehmerin Ingrid Treibig mit ihrer Schwester Carmen Stack.

Rosenheim – Die Begeisterung über die „Rosenheim Cops“ hält an und hat neue Rekorde erreicht. Die Tourist-Info begrüßte die 100.000. Teilnehmerin an der Sonderführung „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“. Genau gesagt waren es zwei Jubiläumsgäste, denn Carmen Strack hatte ihrer Schwester Ingrid Treibig die Teilnahme an der Führung zum Geburtstag geschenkt.

Fans reisen aus Gießen zur Führung an

Die beiden Schwestern reisten aus Gießen an. Beide sind Fans der Krimi-Serie, was Stack mit ihrem T-Shirt, auf dem „Hasi-Muki“ stand und Treibig mit dem berühmten Serien-Spruch „Es gabat a Leich“ auf ihrem Shirt, verkündete. „Meine Lieblingsfigur ist Kommissar Stadler“, verriet Strack. Treibig wird bei der Frage nach dem Lieblingsdarsteller fast wehmütig. „Das war immer Korbinian Hofer. Es ist so schade, dass er so früh sterben musste. Aber Frau Stockl ist mit ihrer Neugier auch einzigartig, und der Michi Mohr sowieso. Es sind einfach alles nette Darsteller.“

VKR-Geschäftsführer hofft auf anhaltenden Trend

Das Jahr 2022 war für die Rosenheimer Stadtführer in Sachen Rosenheim Cops erfolgreich. „Wir hatten bisher 16.000 Teilnehmer allein an dieser Führung, das ist absoluter Rekord“, sagte der Geschäftsführer der Veranstaltungs + Kongress GmbH (VKR) Florian Englert. „Das spricht sehr für den Erfolg der Serie, aber auch für unsere Stadtführungen. Ich hoffe, dass dieser Aufwärtstrend anhält. So können wir unseren Touristen immer zeigen, dass unsere Stadt weit mehr für sie bereithält als nur die Krimiserie.“

ZDF-Serie ist eine unbezahlbare Werbung für die Stadt Rosenheim

Eine unbezahlbare Werbung für die Stadt Rosenheim sei die ZDF-Serie, erklärte Oberbürgermeister Andreas März. „Die Strahlkraft geht weit über Bayern hinaus bis ins benachbarte Ausland, und die Popularität geht weiter nach oben. Egal, wohin ich komme, ich werde ständig auf die Rosenheim Cops angesprochen.“ Für die beiden Jubiläumsgäste gab es einen Geschenkkorb und ein Foto mit den Hauptdarstellern der Serie. Auf die Frage, was die Rosenheim-Cops ausmacht, antworteten die Teilnehmer, dass der Krimi mit den Charakteren im Vordergrund steht und das ohne Schießereien, wilde Verfolgungsjagden und Morde.

Für eine Rolle des Oberbürgermeisters müsste ein neues Rathaus her

Oberbürgermeister Andreas März ist auf die Frage, wie es mit einer eigenen Rolle bei der Serie wäre eher zurückhaltend: „Wenn, dann würde ich nur den Oberbürgermeister der Stadt spielen.“ Dafür müsste wohl ein neues Rathaus her, schließlich ist das Rosenheimer Rathaus in der Serie das Polizeipräsidium. Der VKR-Geschäftsführer hingegen würde gerne einen Täter spielen, den die Kommissare nicht überführen oder erwischen. Das wäre mal ganz was Neues bei den Rosenheim Cops. Schließlich lösen die jeden Fall in nur 45 Minuten.“

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Die Führung „Auf den Spuren der Rosenheim Cops“ findet ganzjährig am Samstag, um 14 Uhr sowie von April bis Oktober, am Mittwoch, um 17 Uhr und am Sonntag, um 11 Uhr statt. Weitere Informationen gibt es unter www.touristinfo-rosenheim.de oder unter Telefon 08031/3659061. re/BS

Mehr zum Thema

Kommentare