Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kundgebung im Mangfallpark Süd

„Wir stehen zusammen“: Protest der Mittelständler gegen Corona-Beschränkungen in der Ticker-Nachlese

  • VonAnnette Romming
    schließen
  • Jens Kirschner
    Jens Kirschner
    schließen

Die Initiative „Rosenheim steht zusammen“ hat sich am 30. April 2021 im Mangfallpark Süd zu einer „Kundgebung für den Mittelstand“ versammelt. Alle Informationen zur Versammlung haben wir in der Ticker-Nachlese aufbereitet.

Rosenheim - Mit rund 900 Teilnehmern rechnete die Stadt Rosenheim, bei der die Versammlung angezeigt wurde, der Veranstalter wiederum rechnete mit rund 1.000 Personen, die im Mangfallpark Süd ihren Unmut über den Lockdown Ausdruck verleihen wollen.

+++ Update vom 02. Mai 2021 +++

Rund 1.000 Personen sind am Freitag im Rosenheimer Mangfallpark Süd zu einer Kundgebung unter dem Motto „Hand in Hand für den Mittelstand“ zusammen. Das Gelände für die Zusammenkunft sperrte die Polizei ab, um sicherzustellen, dass nicht mehr als die zugelassenen Teilnehmer auf den Platz kommen konnten.

Die Demonstration verlief weitestgehend störungsfrei. Jedoch zeigten sich rund 200 Teilnehmer entlang der Brücke im Mangfallpark uneinsichtig: Trotz mehrmaliger Aufforderung des Veranstalters hielten sie sich nicht an die vorgebenden Abstände und trugen keine Mund-Nase-Bedeckung. Erst mit dem Aufmarsch eines Polizeiaufgebots gelang es den Ordnungshütern, die Auflagen durchzusetzen.

Um 18 Uhr endete die Veranstaltung eine halbe Stunde vor dem geplanten Ende – dunkle Wolken am Himmel kündigten ein Unwetter an.

Die Polizei zieht eine Positive Bilanz: Im Gegensatz zu früheren Versammlungen im Mangfallpark sei man mit der Kooperation mit dem Veranstalter „sehr zufrieden.“ Umgekehrt machte auch der Veranstalter immer wieder darauf aufmerksam, dass die Beamten auch nur ihren Job erledigten.

+++

Die Initiative „Rosenheim steht zusammen“ hat sich heute ab 16 Uhr im Mangfallpark Süd zu einer „Kundgebung für den Mittelstand“ versammelt.

Die Versammlung im Protokoll

17:55 Uhr: Die Kundgebung geht langsam zu Ende, sie war bis 18 Uhr angemeldet. Insgesamt blieb die Veranstaltung friedlich.

17:45 Uhr: Die Einsatzkräfte der Polizei ziehen wieder von der Brücke ab.

17:44 Uhr: Der Veranstalter versucht die Teilnehmer zu beruhigen. Der Polizeieinsatz sei nicht gegen die Veranstaltung gerichtet, sondern wegen Abstandsverweigerern nötig.

17:37 Uhr: Weitere Polizeikräfte ziehen ab in Richtung der Brücke.

Die Polizei verteilt mehr Einsatzkräfte in der Gegend der Brücke im Mangfallpark.

17:33 Uhr: Markus Kustermann, Zahnarzt aus Kolbermoor, tritt auf die Bühne.

17:30 Uhr: Wegen nicht eingehaltener Abstände auf der Brücke schreitet die Polizei ein, es folgen Buhrufe und Pfiffe aus der Menge. Der Veranstalter appelliert an die Teilnehmer auf der Brücke sich an die geltenden Vorschriften zu halten.

Aufgrund nicht eingehaltener Abstände auf der Brücke schreitet die Polizei ein.

17:14 Uhr: Aufgrund der Kundgebung stehen im ganzen Stadtgebiet zahlreiche Polizeibusse, auch ein Großaufgebot an Polizeikräften befindet sich im Einsatz. Daher kommt es derzeit sowohl in Rosenheim, als auch im näheren Umland zu teils erheblichen Verkehrsbehinderungen.

16:58 Uhr: Auf Andrea Schütz folgt Jürgen Doetsch aus Oberaudorf auf der Bühne. Auch er geht mit der Politik hart ins Gericht: „Das ist eine extreme Diktatur, die von den Unfähigsten geführt wird.“ Auch Kritik am SPD-Politiker Karl Lauterbach und dem amtierenden Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier lässt er verlauten.

16:56 Uhr: Es folgen erneute Aufforderung an die Teilnehmer auf der Brücke, die Abstände einzuhalten.

16:50 Uhr: Und auch die Steuerzahlungen des Einzelhandels im Vergleich zur Steuerlast der großen Onlinekonzerne prangert Schütz an: „Wir zahlen die Steuern, nicht Amazon.” Sie übt deutliche Kritik an Ungleichbehandlung im Einzelhandel und das Hin und Her der Regelungen. „Wir möchten aufsperren und wieder unserem Beruf nachgehen.“

Andrea Schütz, Inhaberin Trachten Unterseher in Rosenheim.

16:48 Uhr: Schütz prangert die Regelung zur Schließung des Einzelhandels an: „Letztes Jahr hatten wir schon wieder aufgemacht.“

16:45 Uhr: Andrea Schütz, Inhaberin des Trachtengeschäfts Unterseher in Rosenheim tritt auf die Bühne: „Warum ist der Einzelhandel das Bauernopfer?“

16:42 Uhr: Es erfolgen erste Aufforderung an Personen auf der Brücke, Abstand zu halten und Maske zu tragen.

16.38 Uhr: Es spielt wieder Musik. Die Teilnehmer schwingen zur Musik der James Band mit.

16.37 Uhr: Auch der Rosenheimer OB Andreas März ist auf dem Gelände.

Stefan Roitner, Besitzer der Kampfsportschulen KwonRo.

16.35 Uhr: Stefan Roitner übt auch Kritik an den Medien: Coronazahlen würden verdreht. „99,8 Prozent sind gesund.“ Auch die Politik geht er an. Man könne der Politik nicht mehr alles glauben. Er fordert zukunftsfähige Konzepte. Die Menge jubelt und es gibt Rufe nach Zugaben.

16:33 Uhr: Bisher kamen über 1.000 Teilnehmer in den Mangfallpark Süd. Die Polizei riegelte das Gelände ab, damit nicht noch mehr Teilnehmer kommen. Die Veranstaltung war zunächst mit rund 900 Teilnehmern geplant.

16.30 Uhr: Stefan Roitner übt Kritik an der Regierung: „Die ziehen das (die Corona-Beschränkungen) durch, ohne Rücksicht auf die Auswirkungen.“

16:24 Uhr: Stefan Roitner, Besitzer der Kampfsportschule KwonRo aus Rosenheim spricht über die Schließung seiner Schule in den beiden Lockdowns.

16:19 Uhr: Es spielt die James Band - „Help“ von den Beatles. Die ersten Teilnehmer beginnen zu tanzen - auf Abstand.

Die Veranstaltung beginnt mit einer Rede.

16:15 Uhr: Die erste Redner tritt vor: „ Wir leugnen Corona nicht“. Dank gehe an die Polizei, Oberbürgermeister März und das Ordnungsamt Rosenheim durch den Veranstalter.

16:11 Uhr: Gerade wurde im Mangfallpark Süd die Protestversammlung der Initiative „Wir stehen zusammen” eröffnet. Die Polizei hat an verschiedenen Plätzen in Rosenheim Position bezogen, nicht nur im Mangfallpark Süd.

Rubriklistenbild: © Kirschner

Mehr zum Thema

Kommentare