Erfolgreiche Jubiläumsveranstaltung des SV Aising-Pang bei bestem Wetter

Teilnehmerrekord beim Burgfeldlauf

Begeistert starteten die Kinder zum Lauf über 1,7 Kilometer. Foto re
+
Begeistert starteten die Kinder zum Lauf über 1,7 Kilometer. Foto re

Rosenheim - Der achte Burgfeldlauf des Skiclubs Aising-Pang am Samstag stand ganz im Zeichen des 50. Vereinsjubiläums.

Pünktlich um 15 Uhr fiel der Startschuss vor der Aisinger Schule. Bei unverhofft traumhaftem Wetter machten sich knapp 500Sportbegeisterte sowie zahlreiche Zuschauer auf, um die angenehme Strecke, das großartige Panorama und die vielseitige Verpflegung zu genießen. Mit der großen Zahl der Läuferinnen und Läufer wurde ein Teilnehmerrekord erreicht.

Zuerst liefen 140 Kinder eine 1,7 Kilometer lange Strecke, wobei sie von jugendlichen Athleten des ausrichtenden Vereins begleitet wurden. Bereits vorher hatten sie wie später auch die Teilnehmer am Hauptlauf, die Möglichkeit, sich unter kompetenter Anleitung der AOK Rosenheim im Startbereich aufzuwärmen. Im Ziel erhielt jedes Kind eine Medaille und ein kleines Präsent.

Um 15.30 Uhr gab dann der Zweite Bürgermeister der Stadt, Anton Heindl, das Kommando zum Start des Hauptlaufes. Er hatte zuvor in seiner Ansprache dem Verein zum Jubiläum gratuliert, verwies dabei auf die überaus erfolgreiche Vereinsgeschichte und hob hervor, dass die Stadt ihre Vereine und besonders derartige Veranstaltungen finanziell unterstützt. Sein Stadtratskollege und Vereinsvorstand Andreas Lakowski dankte den unzähligen ehrenamtlichen Helfern und den großzügigen Sponsoren, ohne deren Unterstützung die Ausrichtung des Burgfeldlaufes nicht möglich gewesen wäre.

Mit einem Verweis auf den olympischen Gedanken machte Anton Heindl noch einmal das Ziel des Laufes klar. Es erfolgte, wie in jedem Jahr, keine offizielle Zeitnahme, so dass die Freude an der Bewegung in den Vordergrund gerückt wurde. Und so konnten die 280 Läufer und 40 Nordic Walker sich ganz auf ihren eigenen Weg konzentrieren. Manche waren fünf Kilometer unterwegs, andere machten sich auf zu einer zweiten Runde. Ob man seine persönliche Bestzeit unterbieten oder einfach nur mit ein paar Freunden seine Runden drehen wollte, blieb jedem selbst überlassen. Unabhängig davon wurden alle Teilnehmer auf der Strecke mit Wasser und im Ziel mit Getränken und Obst versorgt. Bereits vor dem Start hatte jeder Teilnehmer nach guter Tradition ein T-Shirt, eine Jacke oder ein Halstuch erhalten.

Den sportlichen Abschluss bildete die anlässlich des Vereinsjubiläums erstmals ausgetragene Schülerstaffel. Neun Staffeln zu je vier Kindern mit einem maximalen Gesamtalter von 36 Jahren kämpften hierbei um die Podestplätze. Diese konnten sich schließlich, nach einem packenden Rennen die Staffeln "Die Unglaublichen" mit Max Jacobi, Annika Olfs, Johanna Eckel und Daniel Reinhold auf Platz eins, "Renn-Alpin 1" mit Vitus Fischbacher, Niklas Höller, Emily Höller und Nico Rottenaicher auf Platz zwei und "Renn-Alpin 5" mit Alexander Funk, Karoline Musin, Sebastian Peter und Simon Wanderl auf Platz drei sichern. Alle drei Staffeln waren vom Skiclub Aising-Pang, wobei "Die Unglaublichen" von der Abteilung Nordisch das interne Duell gegen die beiden Alpinen-Staffeln gewannen. Alle der sechs- bis zwölfjährigen Läufer erhielten Sachpreise.

Danach konnte man den Tag bei Kaffee und Kuchen oder einer Bratwurstsemmel ausklingen lassen und der Verlosung darauf hoffen, einen den wertvollen Sachpreise zu gewinnen. Das mit 18 Läufern teilnehmerstärkste Team, die "Laufsportfreunde Hopfen & Malz", erhielt einen Extrapreis.

Aktuelle Fotos vom Burgfeldlauf können im Internet unter www.burgfeldlauf.skiclub-aising-pang.de angesehen werden.

Kommentare