Stimmungsvoll bei Regen

OVB
+
"Singing in the rain": Ihre gute Laune und die Weihnachtsstimmung ließen sich Hunderte von Sängern in der Hafnerstraße gestern auch nicht von widrigen Wetterbedingungen nehmen.

Rosenheim - Bewährtes Konzept bei der neunten Auflage: Gemeinsames Singen und Lachen, um sich fröhlich auf das Fest der Liebe einzustimmen.

Das machte das Weihnachtssingen in der Hafnerstraße auch gestern trotz Regen wieder zum Erfolg.

"Alle Jahre wieder": Hunderte Freunde der selbst gesungenen Weihnachtslieder folgten auch heuer der Einladung des Oberbayerischen Volksblatts und des Volksmusikarchivs des Bezirks, um in der Hafnerstraße vor dem OVB-Medienhaus bekannte und weniger bekannte Weihnachtslieder zu singen.

Das Liederheft mit 26 Weihnachtsliedern, das das Volksmusikarchiv in Zusammenarbeit mit dem OVB vor neun Jahren herausbrachte, ist inzwischen so weit verbreitet, dass Lieder, die bis dahin fast vergessen waren, nun wieder zum gängigen Liedgut gehören. Rund 300 Menschen unter fast ebenso vielen Regenschirmen ließen sich gestern gerne von Volksmusikpfleger Ernst Schusser mit der "Ziach" und seiner Assistentin Eva Bruckner mit der Gitarrre anleiten, solche Lieder anzustimmen.

Manche der teilnehmenden Sänger waren auch beim Weihnachtssingen 2011 überzeugt, man müsse allein schon wegen der "Sprüch" von Schusser zum Singen kommen. Dieser lobte zunächst in seiner Moderation: "Nur die ganz Harten sind heute da." Bei trockenem Wetter könne ja schließlich jeder, bemerkte er, dass sich das Besondere an diesem Abend rumgesprochen habe. "Es sind trotz Kälte und Nässe mehr Mitsingende als noch in den ersten Jahren", erinnerte er sich.

Wegen der viele Regenschirme hatte man gestern Abend mit einer weiteren Besonderheit zu kämpfen. "Das ist so eine Art Bremsakustik", motivierte Schusser, kraftvoll und laut mitzusingen. Das taten die Besucher auch umgehend und gern.

Abschließend wurde dieser Einsatz auch bei der neunten Auflage von "Weihnachtslieder selber singen" mit Lebkuchen, Glühwein und Punsch, den Max Fahrenschon zum Aufwärmen spendete, honoriert. Zudem war ein besonderer Appell von jungen und älteren Sängern öfter zu hören: "Zugabe 2012!"

cl/Oberbayerisches Volksblatt

Kommentare