Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Selbst Stifter werden mit dem Stifterkreis Zukunft

Gutes tun – auch über die eigene Lebenszeit hinaus

Sparkasse Rosenheim- Bad Aibling Stifter werden - rotes Herz in Kinderhänden
+
Wollen auch Sie Stifter werden?

Die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling ist in allen Finanzfragen ein starker Partner für die Menschen in der Region – und seit sechs Jahren auch in Stiftungsfragen.

Rosenheim - In 2016 rief die Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling den Stifterkreis Zukunft ins Leben und schuf damit ein einzigartiges Angebot für Privatpersonen, selbst Stifter zu werden. Unkompliziert und unbürokratisch. Dabei richtet sich der Stifterkreis Zukunft an alle, die ihr Lebenswerk sinnstiftend weitergeben wollen – vor allem, wenn es keine Erben gibt. 

Aber warum?

Jugendliche und ältere Menschen brauchen oft Ansprech- partner – auch für sie kann man sich engagieren.

Die Gründe, stifterisch tätig zu werden, sind sehr persönlich. Vor allem Menschen ohne Nachkommen stehen oft vor der Frage, wie sie ihre Vermögensnachfolge gestalten sollen. Manche möchten nicht nur ihre Angehörigen bedenken, sondern mit ihrem Vermögen – oder einem Teil davon – auch für andere Gutes bewirken. Andere haben in ihrem Leben viel Gutes erfahren und möchten nun der Gesellschaft etwas zurückgeben – ein Stück Glück mit anderen teilen.

Ihnen allen bietet der Stifterkreis Zukunft einen vertrauensvollen Rahmen, eine eigene Stiftung zu errichten.

So errichten Sie eine Stiftung beim Stifterkreis Zukunft

Ab einem Betrag von 25.000 Euro können Stiftungsinteressierte einen Stiftungsfonds unter dem Dach des Stifterkreis Zukunft errichten. Dabei legen die Stifter ganz individuell fest, welchen Namen ihre Stiftung tragen soll. Auch wen sie begünstigen, ist ihnen vollkommen freigestellt. Egal, ob es der örtliche Sportverein ist, bei dem man jahrelang Freunde und Heimat gefunden hat, eine Bildungseinrichtung, karitative Organisationen, und vieles mehr – den förderfähigen Zwecken sind kaum Grenzen gesetzt. 

Die Stifter legen außerdem fest, ob ihre Stiftung bereits zu Lebzeiten errichtet werden soll oder testamentarisch, also erst nach dem eigenen Ableben. Dabei können neben Geldvermögen auch Sachwerte, Grundbesitz und Immobilien in die Stiftung fließen.

Einigen liegt die Brauchtumspflege am Herzen.

Der Unterschied zwischen Spende und Stiftung 

Natürlich gibt es grundsätzlich auch die Möglichkeit, mit einer Spende Gutes zu tun. Der Unterschied zur Stiftung besteht aber in deren nachhaltiger Ausrichtung. Denn eine Stiftung bleibt für immer erhalten. Auch der Stifter lebt ein Stück weit in seiner Stiftung weiter – ein schöner Gedanke!  Eine Spende dagegen ist eine einmalige Zuwendung. Eine Stiftung schafft somit auch Freude fürs Leben und darüber hinaus – für Begünstigte und Stifter gleichermaßen.

Was passiert mit dem Stiftungsvermögen?

Jede Stiftung ist auf die Ewigkeit angelegt. Das bedeutet, dass das Vermögen, das in die Stiftung fließt, dort auch verbleibt. Weil der Stifterkreis viele Gleichgesinnte vereint und unter seinem Dach mehrere Stiftungen gebündelt sind, können durch eine gemeinschaftliche Anlage höhere Erträge erzielt werden. 

Die Vorteile des Stifterkreis – einfacher Zugang, keine Kosten!

Der Stifterkreis Zukunft ermöglicht einen einfachen Zugang zur eigenen Stiftung, übernimmt die professionelle Stiftungsverwaltung und kümmert sich um alle Belange. Die persönliche Beratung und Betreuung sind dabei selbstverständlich. Die Namensgebung sowie die Festsetzung eines oder mehrerer Stiftungszwecke obliegen natürlich dem Stifter. Es können regionale, nationale aber auch internationale Einrichtungen mit Sitz in Deutschland begünstigt werden. Für die Errichtung entstehen keinerlei Kosten. Lediglich für die Verwaltung des Stiftungsfonds fallen geringe, sehr überschaubare Kosten an, die jedoch aus den erwirtschafteten Erträgen beglichen werden können. 

Fragen an Alexa Dietz


Warum braucht es aus Ihrer Sicht eigentlich den Stifterkreis?

Alexa Dietz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Stifterkreis Zukunft, berät Interessierte telefonisch oder persönlich.

Viele Menschen in unserer Region beschäftigen sich mit der Vermögensnachfolge. Dabei tauchen meist viele Fragen auf: Wen soll ich als Empfänger bestimmen? Wem kann ich vertrauen? Und wem traue ich es zu, den Nachlass kompetent abzuwickeln und das Vermögen sinnstiftend zu verwenden? Da kommt auch mal der Gedanke auf, selbst eine Stiftung zu errichten. Das wiederum erfordert sehr viel Zeit, Engagement und Wissen – weit mehr, als man so annimmt. In dieser Situation wird der Stifterkreis interessant: Denn er bietet die ideale Lösung für genau diese Anliegen. 


Was ist das Besondere am Stifterkreis?

Dadurch, dass jeder Zustifter selbst entscheidet, wen er fördern möchte, kommt ein buntes Spektrum an Organisationen, Vereinen und sozialen Einrichtungen zusammen, die von den Stiftungserträgen profitieren. Bisher haben sich viele Zustifter entschieden, sich in unserer Region zu engagieren. Und das bedeutet, dass zahlreiche gemeinnützige Vereine hier vor Ort von den jährlichen Ausschüttungen der verschiedenen Stiftungen profitieren. Es freut mich jedes Mal wieder, wenn ich mir ansehe, was dadurch in den vergangenen sechs Jahren alles entstehen und realisiert werden konnte. 


Welche Begegnung hat Sie besonders berührt?

Jeder Stiftungsinteressent hat seine eigenen Beweggründe, weshalb er das Gespräch mit uns sucht. Mich berühren am meisten die Lebensgeschichten, die von Glück und Erfolgen erzählen, aber teilweise auch schwere Schicksale beinhalten. Ich lerne dadurch ganz viele unterschiedliche Persönlichkeiten und ihre Lebensentwürfe kennen. Das ist jedes Mal eine Bereicherung für mich persönlich. Außerdem empfinde ich es als etwas ganz Besonderes, wenn sich jemand dazu entschließt, einen Teil seines Vermögens für andere zu geben.

Wollen Sie auch Stifter werden oder sich bei einem unverbindlichen Gespräch über eine eigene Stiftung informieren?

Ausführliche Informationen rund ums Thema Stifterwerden erteilt der Stifterkreis Zukunft unter www.stifterkreis-zukunft.de, telefonisch 08031 182-84510 oder persönlich in der Geschäftsstelle in der Rathausstraße 15 in Rosenheim.

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion