Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Training mit den Eishockey-Profis

Starbulls Rosenheim beteiligen sich an der Kampagne „Bildung braucht Bewegung“

Daumen hoch für die Kampagne „Bildung braucht Bewegung“: (von links) Christian Hötzendorfer, Andrea März, Kevin Slezak, Dominik Kolb, Oliver Häusler, Axel Stelzmann, Karin Obermayr und Marcel Petzold.
+
Daumen hoch für die Kampagne „Bildung braucht Bewegung“: (von links) Christian Hötzendorfer, Andrea März, Kevin Slezak, Dominik Kolb, Oliver Häusler, Axel Stelzmann, Karin Obermayr und Marcel Petzold.

Die Starbulls Rosenheim haben jetzt gemeinsam mit dem Sozialraumteam Nord ein Eishockey-Training organisiert, um den Kindern die Sportart näher zu bringen. Die gesamte Aktion war Teil der Kampagne „Bildung braucht Bewegung“.

Rosenheim – #BBB – „Bildung braucht Bewegung“ – unter diesem Titel läuft die Kampagne des Sozialraumteams Nord. Sie möchten Kindern wieder die Möglichkeit geben, Sport zu treiben und sich zu bewegen. Unter diesem Motto hieß es: „Training mit den Starbulls Rosenheim“.

Jüngst dürften alle Interessierten an einem Training mit den Rosenheimer Eishockeyprofis Kevin Slezak und Dominik Kolb teilnehmen und verschiedenste Hockey-Übungen ausprobieren. Die Kinder konnten beispielsweise ihre Treffsicherheit, den Umgang mit dem Schläger und ihre Koordination trainieren. Mit dabei war auch Nachwuchscheftrainer Oliver Häusler, der das Training koordinierte und Vorstand Christian Hötzendorfer. Das Sozialraumteam Nord organisiert seit längerer Zeit in verschiedenen Sportarten Schnuppertrainings und bietet auch Aktionen wie Kastenklettern an.

Lesen Sie auch: Bewegungsangebot für Kinder in Rosenheim: Nachholen, was während Corona versäumt wurde

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit unserem Hockey-Training etwas zur Kampagne ,Bildung braucht Bewegung‘ beitragen konnten. Das Sozialraumteam Nord leistet eine hervorragende Arbeit und bietet den Kindern und Jugendlichen viele Möglichkeiten, Neues auszuprobieren“, sagte Christian Hötzendorfer, Mitglied des Vorstands der Starbulls. „Gerade nach einer so langen Zwangspause durch die Pandemie, ist es umso wichtiger, dass Sporttreiben wieder möglich ist. Im Sport werden enorm wichtige Werte vermittelt, wie zum Beispiel soziale Kompetenzen, Respekt und Zusammenhalt. All das war während der Pandemie nicht möglich und darf jetzt nicht vergessen werden.“

Bewegung an der frischen Luft komme „viel zu kurz“

„Wir haben die Kampagne ,Bildung braucht Bewegung‘ ins Leben gerufen, weil aktuell nur darauf geachtet wird, dass Kinder ihre schulischen Versäumnisse nachholen können und dabei die Bewegung der Kinder an der frischen Luft viel zu kurz kommt. Ein echtes Aufholprogramm muss mehr bieten“, sagte Marcel Petzold, Bereichsleiter des Caritas Kinderdorfs am Irschenberg und Koordinator des Sozialraumteams Nord. „Gerade jetzt muss es unser Ziel sein, dass Kinder wieder den sozialen Umgang miteinander lernen und sich an der frischen Luft bewegen. Diese Chance möchten wir allen Kindern geben und organisieren ein Schnuppertraining in verschiedenen Sportarten wie Hockey oder Football. Auch Kistenklettern, Federball und Slacklinen stehen auf dem Programm.“

Lesen Sie auch: Stichwort Budenzauber – Diese App bringt Kinder zu Hause in Bewegung

Ziel sei es, die Kinder wieder zurückholen in das Miteinander und raus aus dem Homeschooling. Petzold: „Wir freuen uns sehr, wenn wir gemeinsam mit den Starbulls Projekte wie diese voranbringen können.“

re

Kommentare