Stadtradeln in Rosenheim bricht Rekord: 59 Teams und 238.532 zurückgelegte Kilometer

Auch Oberbürgermeister Andreas März radelte fleißig.
+
Auch Oberbürgermeister Andreas März radelte fleißig.

Das Stadtradeln hat in der Stadt Rosenheim alle Rekorde gebrochen. In jeder Disziplin wurden die bisherigen Bestmarken überboten. Das teilte die Stadt jetzt in einer Pressemitteilung mit.

Rosenheim – Die Gründe dafür liegen in der gestiegenen Teilnehmerzahl. Vor allem das Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium mit 321 Personen und das Karolinen-Gymnasium mit 265 schafften es, zahlreiche Teilnehmer zu mobilisieren.

Insgesamt traten 1146 Radler für ein besseres Klima in die Pedale. Damit wurde der bisherige Teilnehmerrekord von 511 mehr als verdoppelt. „Das ist ein toller Erfolg der Rosenheimer Stadtgesellschaft“, sagte Oberbürgermeister Andreas März, der sich wann immer möglich ebenfalls aufs Fahrrad setzte.

Er lobte die 18 mitradelnden Stadträte – allen voran „Stadtradel-Star“ Elisabeth Jordan, die sich verpflichtet hatte, ihr Auto drei Wochen lang nicht zu benutzen. „Ich danke allen Teilnehmern für ihren Einsatz und gratuliere zu diesem außergewöhnlichen Ergebnis“, sagt März.

59 aktive Teams – und auch damit so viele wie nie – radelten insgesamt 238 532 Kilometer. Damit wurde der bisherige Rekord von 117 867 Kilometer nicht nur überboten, er wurde pulverisiert. Aktivstes Team war das Sebastian-Finsterwalder-Gymnasium mit 81 740 Kilometer. Laut Stadtradeln-Homepage wurden damit 35 Tonnen Kohlenstoffdioxid eingespart.

Kommentare