Stadt ermäßigt Müllgebühren

Bürgerinnen und Bürger der Stadt Rosenheim können ab sofort bei außergewöhnlicher Belastung eine Ermäßigung der Müllgebühren beantragen.

Dieses Angebot richtet sich an Bewohnerinnen und Bewohner der Stadt, die durch einen erhöhten Bedarf an Hygieneartikeln wie Windeln, Einlagen und ähnlichem größere Mengen an Restmüll zu entsorgen haben. Das Angebot richtet sich zum Beispiel an Familien mit mindestens zwei Kindern unter drei Jahren oder Menschen mit Inkontinenz. Bisher stellte die Stadt Rosenheim den Betroffenen bereits kostenlose Windelsäcke zur Verfügung. Vor allem für ältere Menschen ist es jedoch schwierig, die Säcke zum Wertstoffhof zu transportieren. Die Ermäßigung von 35 Euro jährlich pro Haushalt kommt den Antragstellern direkt zugute. Der formlose Antrag auf Ermäßigung ist bei der Stadt Rosenheim, Umwelt- und Grünflächenamt, schriftlich zu stellen, entweder per Post oderE-Mail unter umweltamt@rosenheim.de. In diesem Antrag sind die Voraussetzungen für die Ermäßigung darzustellen. Entsprechende Nachweise wie Geburtsurkunden beziehungsweise eine hausärztliche Bescheinigung sind in Kopie beizulegen. Weitere Infos gibt es beim Umwelt- und Grünflächenamt unter der Telefonnummer 3 65 16 92.

Kommentare