POLIZEIBERICHT

„Spaß“ endetmit Ermittlungen gegen 14-Jährige

Rosenheim – Einen vermeintlichen Diebstahl konnten am Montag Beamte der Polizei Rosenheim aufklären.

Im Bereich der Münchener Straße Beobachteten die Schutzmänner zwei Personen dort als sie um Fahrradständer herumschlichen. Das kam den Polizisten verdächtig vor. Zumal die beiden 14-jährigen Rosenheimerinnen an den Velos rüttelten. Sie nahmen zwei nicht verschlossene Fahrräder an sich und machten sich in Richtung Fußgängerzone davon. Wenig später konnten die Polizisten die beiden vermeintlichen Diebe anhalten und feststellen, dass diese offenbar nicht die Absicht hatten, die Räder zu stehlen. Das Duo wollte sich nur einen Spaß mit seinen Bekannten erlauben. Sie wussten, dass die beiden Freunde nur kurz in der Stadt unterwegs sind. In dieser Zeit nahmen sie die Velos an sich, um mit ihnen eine Runde zu drehen und diese später wieder zurückzugeben. Am „Tatort“ warteten tatsächlich die beiden Bekannten: eine 26- und eine 31-jährige Rosenheimerin. Dort konnten sie ihre Räder wieder in Empfang nehmen. Gegen die 14-jährigen Mädchen ermittelt die Polizei nun nicht wegen Diebstahls, sondern wegen des möglichen unbefugten Gebrauchs von Fahrzeugen. Die Beamten mussten zudem die Eltern der beiden 14-Jährigen über deren Verhalten informieren.

Kommentare