154. Generalversammlung des Krieger- und Reservistenvereins Pang

Solidarität und Mitgefühl

Ehrungen beim Krieger- und Reservistenverein Pang (von links): Johann Seidl, Pius Graf, Obmann der Interessengemeinschaft, Franz Dinzenhofer, Vorstand Georg Kaffl, Peter Bodner, Franz Schwarz und Hans Grießer. Foto Knarr
+
Ehrungen beim Krieger- und Reservistenverein Pang (von links): Johann Seidl, Pius Graf, Obmann der Interessengemeinschaft, Franz Dinzenhofer, Vorstand Georg Kaffl, Peter Bodner, Franz Schwarz und Hans Grießer. Foto Knarr

Pang - Voll besetzt war der Kirchenwirtsaal anlässlich der 154. Generalversammlung des Krieger- und Reservistenvereins Pang.

Der Verein mit 250 Mitgliedern ist das ganze Jahr über aktiv. Der Ausflug ins Donauries, das Bezirkstreffen in Rimsting, die Besuche bei den Vereinsjahrtagen der Bruder- und Patenvereine sowie diverse Veranstaltungen der Ortsvereine, all das zeugt von lebendiger Vereinsführung unter dem Vorsitz von Georg Kaffl.

Besonderes Augenmerk galt der Unterschriftensammlung, für die Pius Graf warb, Obmann der Interessengemeinschaft im Landkreis. Damit sollen Solidarität und Mitgefühl mit den Soldaten und deren Familien, speziell im Hinblick auf die Kriegssituation in Afghanistan ausgedrückt werden, unter dem Motto: "Umdenken und neue Wege im Konflikt mit anderen Völkern".

Besondere Würdigung erfuhren langjährige Mitglieder. Dem Panger Verein gehören noch 26 Teilnehmer des Zweiten Weltkriegs an, die mit Abzeichen und Urkunden geehrt wurden.

Franz Dinzenhofer, Peter Bodner und Hans Grießer gehören dem Verein bereits seit 60 Jahren an. Seit 40 Jahren ist Johann Seidl dabei, seit 25 Jahren Franz Schwarz.

Kommentare