Versuchter sexueller Übergriff auf Verkäuferin in der Rosenheimer Innenstadt

Nach dem Angriff auf eine Verkäuferin in Rosenheim wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.
+
Nach dem Angriff auf eine Verkäuferin in Rosenheim wurde ein Tatverdächtiger festgenommen (Symbolfoto).

Einen sexuellen Übergriff konnte eine Verkäuferin in einem Ladenlokal in der Innenstadt von Rosenheim am Samstagmittag abwenden. Die Polizei machte den mutmaßlichen Täter schnell ausfindig. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft.

Rosenheim – Zu einem sexuellen Angriff kam es am Samstagmittag, 13. Juni 2020, in einem Geschäft in der Rosenheimer Innenstadt. Das meldet die Polizei. Den Tathergang beschreibt die Polizei wie folgt: Ein 43-jähriger Mann wurde gegenüber einer Verkäuferin übergriffig. Die Frau wehrte sich heftig und informierte die Polizei. Der Täter konnte in unmittelbarer Nähe des Geschäfts festgenommen werden. Er sitzt zwischenzeitlich in Untersuchungshaft. Die Kripo Rosenheim ermittelt.

Der Angriff auf die Frau soll sich am Samstagmittag gegen 12.15 Uhr ereignet haben. Tatverdächtig ist ein 43-jähriger bulgarischer Arbeiter. Er habe die Verkäuferin unter einem Vorwand in einen abgelegenen Teil des Geschäfts gelockt, so die Polizei. Dort habe er dann versucht, die Frau mit sexueller Absicht anzugreifen.

Verkäuferin wehrt sich heftig und schlägt Angreifer in die Flucht

Die Frau, so der Polizeibericht, habe sich heftig gewehrt. Zusätzlich sei eine anwesende Kundin auf die Situation aufmerksam geworden. Daraufhin habe der Angreifer von der Verkäuferin abgelassen und sei geflüchtet.

Die verständigte Polizei konnte den mutmaßlichen Angreifer kurze Zeit später in der Nähe des Geschäfts auf einer Baustelle auffinden und vorläufig festnehmen. Jetzt ermittelt die Kripo. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Verdächtige in Untersuchungshaft genommen.

Kommentare