Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Für jahrelanges ehrenamtliches Engagement

Sepp Bichler aus Fürstätt bekommt das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten

Für seinen Beitrag ausgezeichnet: Dritte Bürgermeisterin Gabriele Leicht überreicht Sepp Bichler aus Fürstätt das Ehrenzeichen samt Urkunde.Rosenheim
+
Für seinen Beitrag ausgezeichnet: Dritte Bürgermeisterin Gabriele Leicht überreicht Sepp Bichler aus Fürstätt das Ehrenzeichen samt Urkunde.Rosenheim

Sepp Bichler aus dem Rosenheimer Stadtteil Fürstätt hat jetzt das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt erhalten. Rosenheims Dritte Bürgermeisterin Gabriele Leicht überreichte ihm die Auszeichnung im Rathaus.

Rosenheim – Bichler ist verheiratet und hat fünf Kinder. Er ist Bauer und Landwirtschaftsmeister in Fürstätt. Neben Familie und Arbeit war und ist er auf vielfältige Weise ehrenamtlich engagiert. So war er 17 Jahre Mitglied der Kirchenverwaltung des Pfarrverbands St. Quirinus Fürstätt und sechs Jahre Mitglied des Diözesansteuerausschusses in München. Aktiv ist er als Vorsitzender der Veteranen- und Reservistenkameradschaft Fürstätt und seit vielen Jahren als ehrenamtlicher Richter am Arbeits- sowie Sozialgericht in München im Einsatz.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

Das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten für Verdienste im Ehrenamt wird seit 1994 als Anerkennung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit verliehen. Das Ehrenzeichen geht an Personen, die sich mit ihrer aktiven Arbeit in Vereinen, Organisationen und sonstigen Gemeinschaften mit kulturellen, sportlichen, sozialen oder anderen gemeinnützigen Zielen hervorragende Verdienste erworben haben – vorrangig im örtlichen Bereich und seit mindestens 15 Jahren.

Mehr zum Thema

Kommentare