Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Gymnasium erzielt dritten Preis im Landeswettbewerb

Schüler des Finsterwalder-Gymnasiums finden gemeinsam Lösungen für gestellte Aufgaben

Bei der Auszeichnung: (von links) Rosi Weiß (7c), Friederike Wöhr (9c), Sarah Marek (10a), Elias Gottfriedsen (6e), Jonas Marek (8b), Benjamin Hein (9b) und Rohan Pottayil (7c).
+
Bei der Auszeichnung: (von links) Rosi Weiß (7c), Friederike Wöhr (9c), Sarah Marek (10a), Elias Gottfriedsen (6e), Jonas Marek (8b), Benjamin Hein (9b) und Rohan Pottayil (7c).

Die Freude der Schulgemeinschaft des Sebastian-Finsterwalder-Gymnasiums (SFG) über den dritten Preis im bayerischen Landeswettbewerb Mathematik war groß.

Rosenheim – Bereits zum fünften Mal seit 2017 konnte das SFG einen Platz auf dem Treppchen im bayerischen Landeswettbewerb Mathematik sichern. Damit gehört das SFG auch heuer wieder zu den erfolgreichsten neun Schulen in Bayern, die im Rahmen einer Feierstunde ausgezeichnet wurden. Der dritte Preis ist mit 1000 Euro dotiert, die zur weiteren Förderung der Begeisterung für mathematische Herausforderungen bei Schülern eingesetzt werden sollen.

Der Landeswettbewerb Mathematik Bayern ist alljährlich die mathematische Herausforderung für Bayerns Gymnasiasten: Die Aufgaben sind so leicht, dass man jedes Wort versteht und so schwer, dass man nach dem Durchlesen weiß: Das sollte man mindestens noch einmal lesen! In zwei Runden haben sich etwa 40 Schüler aus der gymnasialen Mittelstufe daran gemacht, gemeinsam im Team Lösungen für die gestellten Aufgaben zu finden.

Weitere Artikel und Nachrichten aus Rosenheim finden Sie hier.

„Es ist eine besondere Freude zu sehen, mit welcher Begeisterung sich unsere Schüler auch außerhalb des Unterrichts, zum Beispiel im Mathe-Camp, auf die Aufgaben stürzen und gemeinsam knobeln, tüfteln und Lösungen hervorbringen! Dass sich jedes Jahr das Team des SFG erfolgreich als eines der besten Bayerns durchsetzt, ist natürlich etwas ganz Besonderes!“, lobte Schulleiterin Brigitte Würth. re/BH

Mehr zum Thema

Kommentare