Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schon nach einem Jahr Vizemeister

Marinus Brandstetter von Georg Hettmann, dem Landesvorsitzenden Bayern des Deutschen Harmonikaverbands die Auszeichnung entgegen.  Foto re
+
Marinus Brandstetter von Georg Hettmann, dem Landesvorsitzenden Bayern des Deutschen Harmonikaverbands die Auszeichnung entgegen. Foto re

Beim ersten Bayerischen Harmonika-Wettbewerb in Innzell hat der Panger Marinus Brandstetter in seiner Altersklasse den Vizemeister-Tiel mit dem Prädikat "ausgezeichnet" gewonnen.

Dabei bekommt der Zehnjährige erst seit einem Jahr Unterricht in der Musikschule Inzell. Stolz ließ er sich die Urkunde sowie den Pokal bei der Abschlussveranstaltung in der neuen Max- Aicher-Eislaufarena überreichen. Dass er nur um einen Punkt den ersten Platz verfehlt hatte kümmerte ihn nicht weiter. Auf die Frage, was er denn in Zukunft musikalisch vorhat, meint er: "I mecht no a Blasinstrument lerna. Und außerdem mechat i mit mein Papa a kloane Tanzlmusik gründn. Dazu brauchat ma no an Gitarrist und vielleicht an Bass und no irgend a Instrument. Mit mehra Leid machts einfach no mehra Spaß". Wer Lust hat auf echte Volksmusik und bei einer neuen Tanzlmusi mitspielen möchte, kann eine E-Mail schreiben an mikebrandy30@ arcor.de.

Kommentare