Schlafplatz in Klinik gesucht

Wegen eines ungebetenen Übernachtungsgastes wurde die Polizei am frühen Samstagmorgen in das Romed-Klinikum beordert. Ein 25-jähriger betrunkener Mann hatte sich dort einen Schlafplatz gesucht.

Trotz seiner Alkoholisierung gelangte er bis in den sechsten Stock und machte es sich in einem leeren Bett bequem. Um dieses nicht zu beschmutzen, zog der 25-Jährige sogar Jacke und Schuhe aus. Das wäre laut Polizei aber nicht mehr nötig gewesen, da es sich um ein gebrauchtes, ein sogenanntes unreines, Bett handelte. Als Grund für sein Eindringen gab der Mann gegenüber den Beamten an, dass er den letzten Zug verpasst und sich im Klinikum ein warmes Bett gesucht hatte.

Kommentare