Rosenheimer Tüftler entwickeln Plattform für regionale Unternehmen

(Symbolbild)
+
(Symbolbild)

„Think local now“ -  für Michael Scheuenpflug aus Rosenheim bedeutet das,  „jetzt das Bewusststein für regionale Produkte zu schärfen“.  Das sei gerade jetzt während der Corona-Krise für kleinere Unternehmen und Firmen enorm wichtig.

Rosenheim – Deshalb hat der 37-jährige IT-ler mit seinem Freund Patrick Zückert die gleichnamige Internetplattform ins Leben gerufen. Auf ihr können sich regionale Unternehmen und deren Kunden vernetzen.

Er wolle helfen, deshalb sei die Plattform kostenlos nutzbar für alle, versichert Scheuenpflug. Es gehe nicht ums Geld, sondern um den sozialen Aspekt. „Ich habe viele Freunde, die als Unternehmer nach einer Lösung suchen, auch während der Krise mit ihren Kunden in Kontakt zu bleiben“, sagt er über seine Motivation.

Scheuenpflug und Zückert fackeln nicht lange. Scheuenpflug kümmerte sich um die Technik, Zückert war für die Grafik zuständig.  Mithilfe von CityManagement Rosenheim, der Stadt und dem Landkreis Rosenheim wurden einige Betriebe angeschrieben und über die Plattform informiert. Dann wurden mit deren Input Ideen für Serviceleistungen gesammelt. So bietet die Plattform zum Beispiel verschiedene Zahlungsmöglichkeiten, auch Gutscheine können online bestellt werden.

Sabrina Obermoser, Geschäftsführerin des CityManagments Rosenheim, ist von der Idee sehr angetan: „Wir befürworten diese Initiative.“  Die Plattform sei für Rosenheim ein wertvolles Tool, denn sie verschaffe einen guten Überblick über alle lokalen Produkte.

Vor allem von den Geschäftsleuten in Rosenheims Innenstadt gebe es bislang gutes Feedback, sagt Initiator Scheuenpflug. Im Moment sind die angebotenen Unternehmens-Kategorien auf die Bereiche Lebensmittel, Ware und Restaurants beschränkt, der Bereich Dienstleistungen soll bald folgen.

Das Angebot richtet sich ausschließlich an Unternehmen, die in Stadt und Landkreis Rosenheim ansässig sind. Ziel ist es, dass die Plattform auch nach Corona regionale Anbieter dauerhaft fördert.

Interessierte Unternehmen können sich kostenlos auf www.think-local-now.de registrieren.

Kommentare