Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


VEREIN BLICKT ZURÜCK

Rosenheimer Spielmannszug meistert Corona-Jahr erfolgreich

Der Vorstand des Spielmannszuges Rosenheim: (von links) Andreas Gehrig, Sabine Bodner, Stefanie Zöllner, Anna Franz, Manuela Geberl und Marinus Pollinger.
+
Der Vorstand des Spielmannszuges Rosenheim: (von links) Andreas Gehrig, Sabine Bodner, Stefanie Zöllner, Anna Franz, Manuela Geberl und Marinus Pollinger.

Trotz Corona blieben die Musiker des Rosenheimer Spielmannszuges auch im vergangenen Jahr nicht untätig. Unter anderem virtuell probten sie für ihre kommenden Auftritte. Dennoch gab es einen Wermutstropfen.

Rosenheim – Der Rückblick auf das vergangenen Jahr des Spielmannszuges Rosenheim war von der Coronapandemie geprägt. Alle Auftritte und Engagements mussten die Spielleute absagen, proben konnten sie nur eingeschränkt. Die Dirigenten Selina Rupp und Stephan Marketsmüller sind allerdings kreativ geworden: Während der Lockdown-Monate riefen die „Corona-Challenge“ ins Leben.

Lesen Sie auch: Seit Jahren in der Musik-Ausbildung: Spielmanns- und Fanfarenzug Beyharting musiziert wieder

Wöchentlich vergaben beide Aufgaben. Davon, dass die Mitglieder diese auch ausführten, überzeugten sich die Dirigenten mittels aufgezeichneter Videos. Die Registerproben der Flöten und des Schlagwerks liefen online. Das Jubiläumskonzert zum 65-jährigen Bestehen des Vereins musste die Gemeinschaft jedoch absagen.

Vorstand bleibt größtenteils bestehen

Trotz schwieriger Zeiten verließ 2020 nur ein Mitglied den Verein, der nun 41 Musiker zählt. Auch der Vorstand blieb größtenteils bestehen, mit Andreas Gehrig als Vorsitzendem, Sabine Bodner als stellvertretender Vorsitzender, Stefanie Zöller als Schatzmeisterin und Manuela Geberl als Besitzerin.

Lesen Sie auch: Spielmannszug Stephanskirchen veranstaltet Online-Workshop für den Probebetrieb

Selina Rupp gab nach drei Jahren die Position der Jugendleiterin an Anna Franz weiter. Stephan Marketsmüller trat als Schriftführer zurück, seine Nachfolge trat Marinus Pollinger an. Die beiden engagieren sich weiter, Rupp als musikalische Leiterin gemeinsam mit Manuela Geberl, Marketsmüller fungiert künftig als Teil des Dirigenten-Teams.

Teilnahme am „Sommer in Rosenheim“

2021 konnte der Spielmannszug zum ersten Mal seit Dezember 2019 wieder auftreten und zeigen, dass das schwierige vergangene Jahr der musikalischen Qualität keinen Abbruch getan hat. Beim „Sommer in Rosenheim“ spielten sie an fünf verschiedenen Orten in Rosenheim.

Lesen Sie auch: Gabi und Bernhard Schweiger sind die „Eltern“ des Spielmannszuges Beyharting

Der nächste Auftritt findet am Samstag, 4. September, um 11.30 Uhr im Salingarten statt. Bei diesem Standkonzert präsentieren sie einen Auszug aus ihrem Repertoire sowie einige Stücke, die sie für die bayerische Meisterschaft des Landesverbandes für Spielmannswesen am 3. Oktober vorgesehen haben. re

Mehr zum Thema

Kommentare